Ausgabe 17 / 2018

Krisenstabsübungen professionell durchführen

01.09.2018

Krisenstäbe müssen regelmäßig üben, um auf den Ernstfall gut vorbereitet zu sein. In einem Praxisseminar der SIMEDIA Akademie am 28. und 29.11.2018 in Berlin werden Methoden zur Konzeption, Durchführung und Nachbereitung von Übungen vermittelt, Szenarien konkret entwickelt und Besonderheiten und Herausforderungen der unterschiedlichen Übungsformen – von der Planbesprechung bis hin zur Vollübung – dargestellt. Nähere Informationen unter krisenstabs-uebung.simedia.de.

weiter...  

Forum rund um die Zutrittskontrolle

01.09.2018

Am 27. und 28. November 2018 tauschen sich in Stuttgart Anwender und Experten bei einem Forum der SIMEDIA Akademie zu Projekterfahrungen, Technologien und Sicherheitsaspekten moderner Zutritts- und Berechtigungsmanagementsysteme aus: Biometrie in der großindustriellen Anwendung, Zukunftsfähigkeit von Ausweissystemen, Mobile Access, Sicherheitsschlüssel aus dem 3D-Drucker – diese und viele andere Themen werden diskutiert. Ein optionaler Planungsworkshop am 29. November rundet die Veranstaltung ab. Näheres unter www.jahresforum-zutrittskontrolle.de.

weiter...  

Die "Mittagshitze" gibt’s laut Kachelmann nicht

01.09.2018

Der prominente Meteorologe Jörg Kachelmann echauffierte sich in seiner Wetterkolumne auf www.t-online.de (Kurzlink: https://bit.ly/2LTVhQn) über den Aberglauben hinter dem Wort "Mittagshitze". Die Höchsttemperatur sei im Normalfall nicht mittags, sondern zwischen 17.00 Uhr und 18.00 Uhr festzustellen. Um 12 Uhr mittags sei es dagegen fünf bis zehn Grad kühler. Mit dieser Entwicklung korrespondierten die Werte des gesundheitsschädlichen Ozons. Kachelmann ironisiert, man solle "statt Abendsport lieber eine rauchen". Auch hält er "Durchzug" für "eine vornehmlich deutsche Obsession" und für nichtexistent. Er rät daher: "Kaufen Sie jetzt BITTE Oma und Opa einen Ventilator, danke." In einer späteren Wetterkolumne (Kurzlink https://bit.ly/2PdB5rL) prangert er die Leiter bzw. Betreuer von Ferienlagern an, die fahrlässig den Tod von Schutzbefohlenen riskierten. Es entspreche nicht der Wahrheit, dass man von Unwettern (Blitze oder Überschwemmungen) "überrascht" werden könne.

weiter...  

Die Bundesregierung und ihr Kampf gegen das Abmahnwesen

01.09.2018

In seiner Drucksache 19/3510 vom 19. Juli 2018 beantwortet die Bundesregierung eine kleine Anfrage der FDP zum Abmahnmissbrauch. Auf Basis einer Umfrage und mit Verweis auf die  DSGVO verwiesen die Fragesteller darauf, dass Onlinehändler im Falle einer Abmahnung durchschnittlich 1.300 Euro zahlen mussten – häufig bereits wegen einfacher Formfehler. Die Bundesregierung stellt in ihrer Antwort fest, dass die Verhinderung eines Missbrauchs des bewährten Abmahnrechts ihr Ziel sei. Die Meinungsbildung innerhalb der Bundesregierung, wann ein nicht hinnehmbarer Missstand vorläge, sei aber noch nicht abgeschlossen. Sie wolle so schnell wie möglich einen Gesetzentwurf gegen den Missbrauch vorlegen. Die Drucksache ist über dip21.bundestag.de zu finden (Kurzlink https://bit.ly/2OEz0EC).

weiter...  

Keine Kostenerstattung für Notbevorratung bei Grundsicherung

01.09.2018

Das Sozialgericht Stuttgart (www.sg-stuttgart.de, Kurzlink https://bit.ly/2OIhrCV) hat entschieden, dass eine auf Grundsicherung angewiesene Arbeitssuchende keinen Anspruch auf Kostenübernahme für eine Notbevorratung im Katastrophenfalle besitzt, weil letztere keinen unabweisbaren Bedarf gemäß SGB II darstellt. Unabweisbar ist dieser Bedarf in Höhe von insgesamt 250 Euro, weil der Regelbedarf als monatlicher Pauschalbetrag berücksichtigt werde. Ein Leistungsberechtigter müsse das Eintreten unregelmäßig anfallender Bedürfnisse auf Basis eines so vorhandenen Ansparpotenzials berücksichtigen. Eine Betroffene hatte geklagt mit dem Hinweis auf eine entsprechende Empfehlung des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe.

weiter...  

zurück   1 2 3 4 5    vor


Ein Beitrag des Informationsdienstes

Sicherheits-Berater
TeMedia VerlagsGmbH

Kontakt:
Alte Heerstr. 1
53121 Bonn

Tel. +49 228 96293-80
Fax +49 228 96293-90
E-Mail: info@sicherheits-berater.de
Internet: www.sicherheits-berater.de