Cyberangriff auf das Recherchenetzwerk Bellingcat

15.08.2019

Das investigative Recherchenetzwerk Bellingcat (www.bellingcat.com) wurde laut FAZ (www.faz.net bzw. Kurzlink https://bit.ly/2Kfpwi2) von Hackern angegriffen. Dabei zitiert die FAZ Fachleute, die den Cyberangriff als "eine der besten Attacken, die wir je gesehen haben" bezeichnen. Die Phishing-Attacke sollte laut FAZ unter Berufung auf E-Mail-Anbieter Protonmail und Bellingcat Journalisten des Netzwerks dazu bringen, die Passwörter ihrer verschlüsselten E-Mail-Konten preiszugeben. Bei Bellingcat gebe es keinen Zweifel, dass der russische Geheimdienst hinter dem Angriff stecke. Die versuchte Ausspähung, so die FAZ weiter, sei zwar "sehr überzeugend" gewesen – es habe aber kein Reporter sein Passwort preisgegeben.


Dieser Beitrag ist Bestandteil von:


Ein Beitrag des Informationsdienstes

Sicherheits-Berater
TeMedia VerlagsGmbH

Kontakt:
Alte Heerstr. 1
53121 Bonn

Tel. +49 228 96293-80
Fax +49 228 96293-90
E-Mail: info@sicherheits-berater.de
Internet: www.sicherheits-berater.de