sicherheits-berater
Close

Login

Wenn Sie sich hier zum ersten Mal seit dem 09.02.2024 anmelden wollen, nutzen Sie bitte die "Passwort vergessen"-Funktion.

Noch kein Abonnent? Hier geht es zu unseren Angeboten.
Close

Passwort vergessen

Close

Gastregistrierung

Mit Ihrer Registrierung erhalten Sie für 4 Wochen kostenlos und unverbindlich Zugriff auf unsere Inhalte.

Editorial

Warum zum Teufel dieser RZ-Brand?

Ausgabe 7/2021
  |  
  |  
Ausgabe 7/2021
  |  

Liebe Leserinnen und Leser,

der Brand am 10.3. in der Rechenzentrumsanlage des Clouddienstleisters OVH in Straßburg hat die IT-Welt geschockt. Das dadurch in Mitleidenschaft gezogene Image europäischer Cloudanbieter bzw. Rechenzentren mögen andere kommentieren. Der Sicher-heits-Berater ist primär an einer Aufklärung der Brandursachen interessiert.

Der Sicherheits-Berater hat den Betreiber OVH schriftlich um Aufklärung gebeten. Die Antwort wird verständlicherweise noch eine ganze Weile auf sich warten lassen. Es gab allerdings bereits Videostatements von OVH-Chairman Octave Klaba. Darin berichtet er unter anderem von einer Verrauchung des DataCenters (!), die so massiv gewesen sei, dass das Personal hätte evakuiert werden müssen (www.ovh.com, Kurzlink https://bit.ly/30OHwZ1, ab 5:05 ). Soweit bekannt, kam es glücklicherweise zu keinen Personenschäden. Auf Fotos von Wärmebildkameras habe man, so Klaba weiter, zwei in Brand stehende USV-Anlagen (unterbrechungsfreie Stromversorgung) erkennen können. Jetzt müssten zunächst die Aufzeichnungen von 300 weiteren Kameras des Campus ausgewertet werden.

Wir beobachten die Presse, speziell auch die französische. Unsere Autoren, die im Laufe der Jahrzehnte bis zu 650 Rechenzentren in Summe mitgeplant haben, sammeln weiter alle Informationen und ordnen diese auf Basis von gesicherten Erkenntnissen ein. Spekulationen, es gebe einen kriminellen Hintergrund, Sabotage oder Brandanschlag kursieren bereits in Tagespresse. Aber zum jetzigen Zeit-punkt lässt sich noch keine gesicherte Erkenntnis präsentieren, die Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, bei Ihren RZ-Projekten von Nutzen sein würde. Ich gebe in diesem Zusammenhang zwei Statements eines RZ-Experten der von zur Mühlen‘sche GmbH, Oliver Woll, wieder (Stand Redaktionsschluss 17. März):

„So dramatisch der Vorfall für OVH und deren Kunden – bezogen auf Gebäude, technische Anlagen, IT-Hardware und Daten der Kunden – auch ist, muss man nicht gleich den digitalen Weltuntergang heraufbeschwören. Das Rechenzentrum der OVHcloud lässt sich nicht mit dedizierten Rechenzentren, welche nach Hochverfügbarkeitskriterien, z. B. Verfügbarkeitsklasse 4 nach der europäischen RZ-Norm EN 50600 bezogen auf die baulichen und Versorgungs- und sicherheitstechnischen Kriterien, vergleichen. Diese Norm gilt übrigens auch für französische RZ. Außerdem: Ein Rechenzentrum muss – auch nach der o. a. Norm – nicht zwingend mit einer fest installierten Löschanlage ausgestattet sein. Nur wenn eine vorher durchgeführte Risikoanalyse dies ergibt. Die Brandursache liegt zurzeit noch völlig im Dunkeln. Bei allen Erklärungsversuchen seien es die in der Presse zu findenden oder auch die im Fachkollegenkreis diskutierten, handelt es sich derzeit um Spekulationen und Wahrscheinlichkeitsaussagen.“

War es Schlamperei, Sparwut, kriminelles Handeln, Verschleiß, menschliches Versagen, technisches Versagen … als Brandursache kommt potenziell vieles in Frage. Wir bleiben dran.

Schwerpunkte:

Ausgabe 7/2021

Meist gelesen

Login

Noch kein Abonnent? Hier geht es zu unseren Angeboten.