Nachrichten

Zwei neue Risk Reports des Weltwirtschaftsforums

01.02.2020

Das Weltwirtschaftsforum (www.weforum.org) hat im Januar 2020 zwei Risk Reports veröffentlicht: Unter dem Kurzlink https://bit.ly/2TGhV2o ist der 102-seitige "The Global Risks Report 2020" zu finden. Das wichtigste Ergebnis darin ist bereits auf Seite 2 dokumentiert: Auf allen fünf ersten Plätzen der wahrscheinlichsten globalen Risiken werden erstmals Umweltrisiken genannt. Auf der Skala der fünf folgenträchtigsten Risiken finden sich Umweltrisiken wie im Vorjahr auf drei Plätzen, unter anderem auf Platz eins. Zu diesen Risiken nimmt das Weltwirtschaftforum in einem weiteren Report "Nature Risk Rising" auf 36 Seiten ausführlich Stellung. Kurzlink: https://bit.ly/3awqnr1.


weiter

Datenschutz am Beispiel Bauernhof erklärt

01.02.2020

Die eCommerce-Verbindungsstelle Deutschland unter dem Dach des deutsch-französischen Zentrums für Europäischen Verbraucherschutz e.V. (ZEV) hat zwei gleichnamige Broschüren zum Datenschutz online gestellt: "Datenschutz auf dem Bauernhof … und auch anderswo". Eine der beiden Fassungen richtet sich an die Zielgruppe Vermieter von Ferienwohnungen, Betreiber von Hofläden und Online-Shops sowie Selbstvermarkter und Kleinunternehmen (Kurzlink auf www.ecommerce-verbindungsstelle.de: https://bit.ly/2TFtiaE). Die zweite richtet sich an Verbraucher.


weiter

Checklisten zur Verkehrstüchtigkeit von Senioren

01.02.2020

Die Initiative Alzheimer Forschung e. V. (www.alzheimer -forschung.de) verweist aufs Neue auf Ihre kostenlos (mit Spendenaufruf) angebotene Broschüre "Sicher Auto fahren im Alter". Sie enthält Checklisten, mit denen Senioren ihre eigene Verkehrstüchtigkeit testen können. Beispielfragen: "Verlieren Sie beim Fahren manchmal die Orientierung? Hupen andere Autofahrer häufig wegen Ihres Fahrverhaltens?". Auch enthält sie Hinweise für Angehörige zur Einschätzung eines Autofahrers. Beispiel: "Kontrolliert nicht den toten Winkel, bevor er die Fahrspur wechselt."


weiter

Aktueller Unfallverhütungsbericht 2018 der BAuA

01.02.2020

Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin, BAuA (www.baua.de), bietet ihren aktuellen "Unfallverhütungssbericht Arbeit" zum Download an. Eine Zusammenfassung des 192-seitigen und mit zahlreichen Tabellen versehenen Papiers ist bereits auf Seite 8 platziert. Demnach sind die Zahlen zu meldepflichtigen (949.309, minus 0,6 Prozent) und tödlichen (541, minus 4,1 Prozent) Arbeitsunfällen 2018 im Vergleich zum Vorjahr rückläufig. Dagegen weist das Jahr 2018 beim  Berufskrankheitengeschehen im Vergleich zum Vorjahr mehr Anzeigen auf Verdacht einer Berufskrankheit (82.622, plus 3,6 Prozent) aus. Kurzlink: https://bit.ly/2RhuQ9n.


weiter

Konzept zur Installation eine Notradiosenders

01.02.2020

Auf der Webseite des österreichischen Blackout-Experten Herbert Saurugg (www.saurugg.net) findet sich ein Konzept "Lokale Notradiosender für den Fall eines weitreichenden Infrastrukturausfalls". Darin sind die technischen Anforderungen, die rechtlichen Rahmenbedingungen (in Bezug auf Österreich), eine Reichweitenanalyse ebenso beschrieben wie Hinweise zur Umsetzung (Funktechnik, Strom- bzw. Leistungsbedarf, Betrieb). Kurzlink: https://bit.ly/2sKvvGS.


weiter