sicherheits-berater
Close

Login

Wenn Sie sich hier zum ersten Mal seit dem 09.02.2024 anmelden wollen, nutzen Sie bitte die "Passwort vergessen"-Funktion.

Noch kein Abonnent? Hier geht es zu unseren Angeboten.
Close

Passwort vergessen

Close

Gastregistrierung

Mit Ihrer Registrierung erhalten Sie für 4 Wochen kostenlos und unverbindlich Zugriff auf unsere Inhalte.

Gericht bewertet Ladeinfrastruktur höher als Brandgefahr

Ausgabe 12/2022
  |  
  |  
Ausgabe 12/2022
  |  

Die Internetplattform www.kostenlose-urteile.de der ra-online GmbH berichtet über eine Entscheidung des Amtsgerichts Wiesbaden (Urteil 92 C 2541/21 vom 4.2.2022) zum Recht auf das Abstellen von E-Autos in der Tiefgarage einer Wohneigentumsanlage. Demnach habe eine Wohnungseigentümergemeinschaft mit Verweis auf eine höhere Brandgefahr von Elektrofahrzeugen mehrheitlich beschlossen, das Abstellen von E-Autos in der Tiefgarage zu verbieten. Dies verstoße nach Auffassung des Gerichts gegen das gesetzgeberische Ziel der Schaffung von Ladeinfrastruktur. Zudem sei es unerheblich, ob von Elektrofahrzeugen tatsächlich eine erhöhte Brandgefahr ausgehe. Selbst wenn dies wahr sein sollte, so zitiert die Plattform das Urteil, rechtfertige dies angesichts des gesetzgeberischen Willens kein Verbot des Abstellens von Elektrofahrzeugen in der Tiefgarage.

Aus der Redaktion

Informationssicherheit

Sicherheitstechnik

Zutrittskontrolle

Meist gelesen

Schwerpunkte

Login

Noch kein Abonnent? Hier geht es zu unseren Angeboten.