sicherheits-berater
Close

Login

Wenn Sie sich hier zum ersten Mal seit dem 09.02.2024 anmelden wollen, nutzen Sie bitte die "Passwort vergessen"-Funktion.

Noch kein Abonnent? Hier geht es zu unseren Angeboten.
Close

Passwort vergessen

Close

Gastregistrierung

Mit Ihrer Registrierung erhalten Sie für 4 Wochen kostenlos und unverbindlich Zugriff auf unsere Inhalte.

Jahreswechsel auf 2021 verschlafen?

  |  
  |  
  |  

Typisch Kohlensäue! Einige geneigte Leser, die mein Editorial von Heft 1 gelesen haben, machten mich gleich auf zwei Tippfehler darin aufmerksam. Ich hatte nämlich in jener Ausgabe vom 15. Januar 2021 behauptet, der Girls‘Day finde am 22. April 2020 statt. Das war natürlich unmöglich möglich, wie diese Leser ebenfalls sofort erkannt hatten. Es konnte nur das Jahr 2021 gemeint worden sein. Einmal auf das Jahr 2020 geeicht, hatte ich Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, dann auch noch ein virenfreies Jahr 2020 gewünscht. Natürlich ebenfalls unmöglich am 15. Januar 2021, selbst wenn man rund um die Uhr eine FFP-3-Maske getragen hätte. Ich hoffe, Sie haben dennoch an der Seriosität meiner Neujahrswünsche nicht gezweifelt. Immerhin stand ja groß „Alles Gute für 2021!“ in der Überschrift dieses Editorials. Um Spekulationen vorzubeugen: Den Jahreswechsel habe ich keineswegs verschlafen – das Editorial musste bloß aus produktionstechnischen Gründen bereits „zwischen den Jahren“ 2020 (kein Tippfehler) verfasst werden. Apropos Tippfehler. Die sind bisweilen auch ganz unterhaltsam: „Kohlensäue“ (konnte vor Drucklegung noch mit dem fehlenden r verbessert werden).

Aus der Redaktion

Meist gelesen

Schwerpunkte

Login

Noch kein Abonnent? Hier geht es zu unseren Angeboten.