Close

Login

Wenn Sie sich hier zum ersten Mal seit dem 09.02.2024 anmelden wollen, nutzen Sie bitte die "Passwort vergessen"-Funktion.

Noch kein Abonnent? Hier geht es zu unseren Angeboten.
Close

Passwort vergessen

Close

Gastregistrierung

Mit Ihrer Registrierung erhalten Sie für 4 Wochen kostenlos und unverbindlich Zugriff auf unsere Inhalte.

Kötter formuliert Agenda zur inneren Sicherheit

Ausgabe 19/2021
  |  
  |  
Ausgabe 19/2021
  |  

Im „KÖTTER SICHERHEITSBRIEF, Ausgabe 02/2021“ veröffentlichte der Sicherheitsdienstleister KÖTTER GmbH & Co. KG „eine Agenda zur inneren Sicherheit für die neue Legislaturperiode“. Darin wolle man, so Verwaltungsrat Friedrich P. Kötter, „Ideen in den Bundestagswahlkampf und die anstehende Regierungsbildung einbringen.“ Bedrohungen wie Rocker-Clans, Organisierte Kriminalität, neue Extremismus-Formen von Verschwörungstheoretikern, Cyberattacken auf kritische Infrastrukturen etc. stellen demnach die Behörden vor immer größere Herausforderungen. Dies wiederum erfordere eine neue Sicherheitsarchitektur, den Ausbau von Public-Private-Partnership und eine Stärkung der Sicherheitswirtschaft. Argumentative Unterstützung erhält Kötter in dem Papier unter anderem von den beiden prominenten Ex-Politikern aus dem Bereich Innenpolitik, Fritz Rudolf Körper und Wolfgang Bosbach sowie von Polizeidirektor a. D. Hans-Helmut Janiesch. www.koetter.de, Kurzlink https://bit.ly/3Ef8aga

Aus der Redaktion

Meist gelesen

Schwerpunkte

Login

Noch kein Abonnent? Hier geht es zu unseren Angeboten.