sicherheits-berater
Close

Login

Wenn Sie sich hier zum ersten Mal seit dem 09.02.2024 anmelden wollen, nutzen Sie bitte die "Passwort vergessen"-Funktion.

Noch kein Abonnent? Hier geht es zu unseren Angeboten.
Close

Passwort vergessen

Close

Gastregistrierung

Mit Ihrer Registrierung erhalten Sie für 4 Wochen kostenlos und unverbindlich Zugriff auf unsere Inhalte.

Riskanter Umgang mit Maskenmuffeln

Ausgabe 20/2020
  |  
  |  
Ausgabe 20/2020
  |  

Die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (www.dguv.de) hat die Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage veröffentlicht, bei der u. a. folgende Frage gestellt wurde: „Weisen Sie andere auf das Einhalten der Coronaregeln, wie Abstand halten oder Maske tragen, hin?“ Nur 14,1 Prozent antworteten mit „Ja, auf jeden Fall“. Mehr als die Hälfte davon erhielten daraufhin eine unfreundliche, abwehrende, unverschämte oder beleidigende Antwort auf ihren Hinweis. Diejenigen, die darauf verzichtet hatten, andere Personen auf Verstöße gegen die Coronaregeln hinzuweisen, hatten (zu 25 Prozent) „Angst körperlich angegangen zu werden“ oder „Angst vor Beleidigung“ (zu 22,1 Prozent). 16,7 Prozent wurden selbst schon einmal unfreundlich behandelt bzw. beschimpft, als sie nicht genügend Abstand gehalten oder keine Maske getragen haben. 66,4 Prozent würden sich für einen entsprechenden Hinweis allerdings bedanken und daran halten. 86,5 Prozent halten sich an die Schutzmaßnahmen der Bundes- und Landesregierungen bzgl. Corona. Kurzlink https://bit.ly/3kXqfoH.

Aus der Redaktion

Meist gelesen

Schwerpunkte

Login

Noch kein Abonnent? Hier geht es zu unseren Angeboten.