sicherheits-berater
Close

Login

Wenn Sie sich hier zum ersten Mal seit dem 09.02.2024 anmelden wollen, nutzen Sie bitte die "Passwort vergessen"-Funktion.

Noch kein Abonnent? Hier geht es zu unseren Angeboten.
Close

Passwort vergessen

Close

Gastregistrierung

Mit Ihrer Registrierung erhalten Sie für 4 Wochen kostenlos und unverbindlich Zugriff auf unsere Inhalte.

Staustufen-Management kann Hochwasser verringern

Ausgabe 12/2023
  |  
  |  
Ausgabe 12/2023
  |  

Laut einer Pressemitteilung der Universität Kassel kann der intelligente Einsatz von Staustufen die Folgen von Hochwassern mindern. Eine an der Universität Kassel entwickelte Methode soll diesbezüglich ein großes Potenzial bieten. So wollen die Forscher den Pegel bei verschieden großen Hochwasserereignissen um acht bis 23 Zentimeter (Donau-Pegel Passau) bzw. 17 bis 45 Zentimeter (Inn-Pegel Schärding) senken können. Die Pressestelle der Uni zitiert ihren Prof. Theobald, einen der Durchführenden einer entsprechenden Studie: „Schon zehn oder 15 Zentimeter können für viele Kommunen und viele Hausbesitzer insbesondere bei größeren Hochwassern einen deutlichen Unterschied ergeben.“ Die Studie war Teil (C) der „Retentionspotentialstudie am Inn“. www.uni-kassel.de

Aus der Redaktion

Meist gelesen

Schwerpunkte

Login

Noch kein Abonnent? Hier geht es zu unseren Angeboten.