Ausgabe 23 / 2019

Editorial

Sicherheit mal so und mal so

01.12.2019

Liebe Leserinnen und Leser, Sicherheit wird unterschiedlich wahrgenommen. Für die einen ist die Sicherheit mit Behinderungen verbunden, für die anderen kann es nicht genug Sicherheit geben. Und für manchen Mitbürger ist die Sicherheit etwas, das er nicht für relevant hält.

weiter...  

Sicherheitsplanung

Die Schwere der Kollision erraten?

01.12.2019

Selbstverständlich kann niemand in die Zukunft sehen. Genauso verhält es sich, wenn man Absperrmaßnahmen gegen Angriffe mit Fahrzeugen zu planen hat. Denn Angriffszeitpunkt, Angriffsschwere sowie "Angriffswaffe" werden immer noch von der Gegenseite bestimmt! Das einzig "Verwertbare" ist die lokale Situation des zu schützenden Objektes oder Areals. Für die restlichen Parameter, die einen solchen Angriff ausmachen, muss man Annahmen treffen in der Hoffnung, dass man die richtige Entscheidung für den Fall der Fälle getroffen hat. Wenn man aber alles konsequent durchdenkt und logisch, Schritt für Schritt, an die Sache herangeht, ist die Entscheidungsfindung gar nicht mehr so schwer wie es am Anfang schien.

weiter...  

Sicherheit in Städten durch Verkehrswende

01.12.2019

Derzeit wird die Verkehrswende, insbesondere in Großstädten, sozusagen ganz heiß und nicht immer objektiv diskutiert. Die Forderungen nach einer Verbannung des motorisierten Individualverkehrs (MIV – motorisierter Individualverkehr: vor allem PKW und LKW) aus Innenstadtlagen sind nicht zu überhören. Betrachten wir das Thema der City-Sicherheit und die Maßnahmen zur Reduzierung von Eintrittswahrscheinlichkeiten und Auswirkungen durch Attentate mit PKW und LKW, so liegt es doch nahe, sich auch einmal der Verkehrswende zu widmen. Denn wenn keine Fahrzeuge in Innenstädten zugelassen sind, dann kann damit auch kein Unfug getrieben werden   - vorausgesetzt, die betroffenen Bereiche sind optimal gegen das Hineinfahren von (unautorisierten) Fahrzeugen geschützt.

weiter...  

Urbane Sicherheit: mehr als Poller

01.12.2019

Sichere Städte sind lebenswerte Städte. Um auch in den Städten von morgen eine hohe Lebensqualität zu erreichen, braucht es ausreichende Sicherheit. Doch in welchen Bereichen braucht welche Stadt wie viel Sicherheit? Welche Maßnahmen sind die richtigen? Und lässt sich Sicherheit verbessern, ohne die Freiheit der Menschen einzuschränken?

weiter...  

Objektschutz

Sicherheit mit Stil als architektonische Option

01.12.2019

Wenn wir über Perimeterschutz sprechen, denken wohl die meisten von uns an Stacheldraht, Zäune, Tore, Poller oder ähnliche massive und bisweilen martialisch anmutende Konstruktionen. Eigentlich bevorzugen wir stattdessen eine Umgebung, die ansprechend aussieht und gleichzeitig gut funktioniert und uns ein Gefühl von Sicherheit (soziologisch extrem wichtig) gibt. Zum Glück bildete sich im Laufe der Jahre in unserer Gesellschaft ein Bewusstsein dafür, dass Kunst und Technik nicht immer isoliert zu betrachten sind. Dabei ist gerade die Architektur ein perfektes Beispiel für die Chance, Kunst und Technik, Erscheinungsbild und Funktionalität miteinander in Einklang zu bringen.

weiter...  

   1 2 3 4 5    vor