Ärzte ziehen blank für mehr Schutzausrüstung

15.05.2020

Deutschlands Hausärzte protestieren mit einer aufmerksamkeitsstarken Aktion gegen ihre defizitäre Versorgung mit Schutzausrüstungen zur Vorbeugung von Covid-19. Auf www.blankebedenken.org warnen sie: "Wenn uns das Wenige, was wir haben, ausgeht, dann sehen wir so aus:" Unter dem Doppelpunkt sind dann zahlreiche Aktfotos von Hausärztinnen und Hausärzten zu sehen. Die Webseite ruft zugleich dazu auf, auf www.openpetition.de eine Petition zur Unterstützung der Anliegen von Hausärzten zu unterzeichnen (Kurzlink zur Petition: https://bit.ly/2YjKcOg). Die Aktion erhielt auch in den Sozialen Medien viel Zuspruch, z. B. auf Twitter unter #blankebedenken. Ein Beitrag auf www.aerzteblatt.de lässt darauf schließen, dass das Problem der Schutzmaterial-Unterversorgung von Ärzten ein weltweites ist. Demnach treten andernorts Ärzte sogar in den Hungerstreik für mehr Schutzausrüstung.


Dieser Beitrag ist Bestandteil von:


Ein Beitrag des Informationsdienstes

Sicherheits-Berater
TeMedia VerlagsGmbH

Kontakt:
Alte Heerstr. 1
53121 Bonn

Tel. +49 228 96293-80
Fax +49 228 96293-90
E-Mail: info@sicherheits-berater.de
Internet: www.sicherheits-berater.de