Ausgabe 24 / 2018

Ressourcen für die IT-Sicherheit

15.12.2018

Im Rahmen der Digitalisierung und des Internet of Things (IoT) nimmt die Anzahl an IP-fähigen Geräten immer weiter zu. Diese Geräte sind häufig untereinander vernetzt und produzieren große Mengen an Daten. Um die Sicherheit dieser Informationen zu gewährleisten, müssen sowohl der Zugriff auf, als auch die Kommunikationswege zwischen den unterschiedlichen Datenquellen und Datensenken geschützt werden. Neben der klassischen physischen Sicherheit kommt in der heutigen Zeit von Cyber War die logische Sicherheit hinzu.

weiter...  

Richtlinien zur sicheren Alarmübertragung

15.12.2018

Um eine sichere Alarmübertragung von Gefahrenmeldungen an eine ständig besetzte Stelle wie Feuerwehr, Polizei oder andere beauftragte Stellen zu erreichen, ist eine Alarmübertragungsanlage (AÜA) erforderlich. Das Ziel einer AÜA ist eine verfügbare, gesicherte und überwachte Übertragung von Alarmmeldungen mit einer definierten Übertragungsdauer.

weiter...  

Neue Arbeitsplatzgrenzwerte für A-Stäube ab 1. Januar 2019 verbindlich

15.12.2018

Die TRGS 504 (Technische Regeln für Gefahrstoffe) gilt zum Schutz von Beschäftigten und anderer Personen bei Tätigkeiten, bei denen bestimmte Staubformen auftreten können. Hierbei wird zwischen einatembaren Stäuben (E-Stäube) und alveolengängigem, also lungengängigen Stäuben (A-Stäube) unterschieden. Die Regel konkretisiert die allgemeinen Anforderungen zum Schutz der Beschäftigten und anderer Personen nach der Gefahrstoffverordnung. Das Ziel der Regel ist es, die Beeinträchtigung der Funktion der Atmungsorgane infolge einer allgemeinen Staubwirkung zu verhindern.

weiter...  

Lesbarkeit von Kennzeichnungen

15.12.2018

Die Kennzeichnungen an Feuer- und Rauchschutztüren sind vor einigen Jahrzehnten eingeführt worden, um sicherzustellen, dass diese Türen in ihrer Bauart und der vom Gesetzgeber vorgegebenen Schutzfunktion eindeutig zuordbar sind. Man findet heute immer noch Schilder an Türen aus den siebziger Jahren, die mit ihrer Stanzung der Symbole und Texte gut lesbar sind – auch wenn sie die heute geltenden Anforderungen (Mindestgröße 24 x 140 Millimeter, Produktbezeichnung, Hersteller, Prüfzeugnis, Prüfstelle und Herstellungsjahr) nicht immer vollständig erfüllen.

weiter...  

Neue Schließanlage – glücklich sieht anders aus!

15.12.2018

Ein Beitrag auf www.schwaebische.de (Kurzlink https://bit.ly/2OX72D6) lässt aufhorchen: Im schwäbischen Laupheim sorgte eine neue elektronische Schließanlage für viel Verdruss bei den Nutzern. Sie war in den Sporthallen der Kommune installiert worden – offenbar, um Diebstahl und Vandalismus vorzubeugen. Schnell geriet sie jedoch in die öffentliche Kritik, weil sie auch den Besuchern und aktiven Sportlern den Zugang erschwerte. So wurde der Vorsitzende eines ortsansässigen Sportvereins mit den Worten zitiert: "Das System ist nicht zu Ende gedacht."

weiter...  

zurück   1 2 3 4    vor