Ausgabe 08 / 2018

Werkschutz

Planungskonzept und -system für Baustellensicherheit

15.04.2018

Problem: Wer kennt eine Schlagzeile wie diese nicht: "Großaufgebot von Zoll und Polizei überprüft Großbaustelle XY auf Schwarzarbeit"? Und fast immer wird man auch fündig. Immer wieder stellt sich heraus, dass vor allem Subunternehmen (Sub) eines Generalunternehmers (GU) auf den Baustellen tätig sind, deren Beschäftigte weder eine Arbeitserlaubnis besitzen noch umfassend versichert sind, denen der Mindestlohn nicht gezahlt wird oder für die keine Einzahlungen in die Urlaubskasse abgeführt werden. Immer wieder geraten sowohl die Subs als auch infolge der GU wegen mangelnder Sorgfalt bei der Beauftragung von Subunternehmen in Haftung, müssen Bußgelder zahlen und die Baustelle kommt vorübergehend zum Erliegen. Manche Subs holen sich die Arbeiter vom "Arbeitsmarkt hinter dem Bahnhof", karren sie sozusagen auf die Baustelle und kümmern sich nicht um das Gesetz. Viele Arbeitskräfte kommen aus dem Ausland, werden von dort durch Jobvermittlungsagenturen ausgeliehen. Der Arbeitsschwarzmarkt blüht noch immer.

weiter...  

Panikstange

15.04.2018

Flucht- und Rettungswege müssen im Gefahrenfalle jederzeit für flüchtende Personen benutzbar sein. Auch wenn diese Türen aus Sicherungsgründen abgeschlossen sein müssen: Es gibt spezielle, bauaufsichtlich zugelassene Beschläge, die dennoch ein leichtes Öffnen der Türen in Fluchtrichtung im Notfall gewährleisten. Die Rede ist vom Paniktürverschluss mit horizontaler Betätigungsstange.

weiter...  

Seminare zu Amok- und Terrorlagen sowie Bedrohungsmanagement

15.04.2018

Flüchten oder bleiben? Welche Handlungsoptionen aus Sicht derer, die (plötzlich) betroffen sind, bestehen und im Ereignisfall sinnvoll zu wählen sind, zeigt das neue Seminar der SIMEDIA Akademie "Richtiges Verhalten bei Amok- und Terrorlagen" am 6. Juni 2018 in Frankfurt/M. auf. Auch notwendige Vorbereitungen in der Organisation eines Unternehmens oder einer Behörde werden vorgestellt. Ergänzt wird die Theorie durch Planspiele, Beispieldemonstrationen und Anschauungsobjekte sowie durch einen praktischen Übungsteil, in dem auch die polizeiliche Sichtweise beleuchtet wird.

weiter...  

Call for papers der SECURITY Essen für Cyber Security Konferenz

15.04.2018

Die vom 25. bis 28. September stattfindende SECURITY Essen wird an allen vier Tagen eine Cyber Security Konferenz anbieten. Die Fachmesse reagiert damit auf Cyber-Attacken, die allein in Deutschland jährlich eine Schadenssumme von rund 13 Milliarden Euro verursachen sollen. Die Konferenz wird in Zusammenarbeit mit dem BHE Bundesverband Sicherheitstechnik und mit fachlicher Unterstützung des BSI Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik veranstaltet. Die SECURITY sucht dazu Experten, Querdenker und Entwickler aus einem der folgenden Themengebiete: "Chancen & Risiken von Cyber Security" (Smart Cities, KRITIS, IT Sicherheit auf Computern, herstellerübergreifende Lösungen in der Cloud, Cloudservices), "Connected Building – Sicherheit im Gebäude der Zukunft" (Smart Metering, IOT, Schnittstellenabsicherung, Biometrie, Kryptografie ) sowie "Zugang, Zutritt Zugriff – Möglichkeiten der Identifikation" (Bluetooth / NFC – drahtlose Technologien, Biometrie, Kryptografie). Weitere Einzelheiten hierzu sowie eine Webseite zur Anmeldung und Einreichung von Abstracts sind über www.security-essen.de zu finden.

weiter...  

Drohnen in der Unternehmenssicherheit

15.04.2018

Die Auseinandersetzung mit dem Thema Drohnen ist für Sicherheitsverantwortliche heute ein Muss. Sie reicht von wirkungsvollen Schutzmaßnahmen und Möglichkeiten, Drohnen rechtzeitig zu erkennen, zu identifizieren und abzuwehren bis hin zu zahlreichen sinnvollen Einsatzmöglichkeiten von UAVs im unternehmerischen und sicherheitskritischen Umfeld. Dazu zählen konkret der Perimeterschutz, die Alarmverifikation, das frühzeitige Entdecken und Einschätzen von Gefahren und neue Aufgaben durch autonome Flüge. In einer aktuellen Zusammenschau informiert das 3. Drohnen-Forum der SIMEDIA Akademie "Drohnen in der Unternehmenssicherheit" am 3. Juli 2018 in Sulzbach bei Frankfurt/M. ausführlich über die genannten Themen. Präsentiert werden zudem Best-Practice-Beispiele aus unterschiedlichen Unternehmen, der aktuelle Forschungs -und Entwicklungsstand im Bereich Drohnendetektion, -erkennung und -abwehr sowie die momentanen rechtlichen Rahmenbedingen für den Einsatz, die Betriebserlaubnis, Detektion, Identifikation und Abwehr von Drohnen. Die Live-Vorführung eines Drohnenfluges mit Drohnendetektion ist dabei inklusive. Einzelheiten stehen auf www.simedia.de online.

weiter...  

zurück   1 2 3 4    vor