Ausgabe 22 / 2019

Auszeichnung für TRM-Autor des TeMedia Verlages

15.11.2019

Die Gewinner der internationalen Duty of Care Awards 2019 wurden am Donnerstag, den 17. Oktober, in Shanghai gefeiert. Die Auszeichnungen fanden im Anschluss an den Duty of Care Summit statt – die einzige globale Konferenz für Fachleute, die für die Gesundheit und Sicherheit mobiler Mitarbeiter verantwortlich sind. Organisator ist die International SOS Foundation. Daniel Weitemeyer war mit seinem erst im März 2019 im Bonner TeMedia Verlag (u. a. Herausgeber des Informationsdienstes Sicherheits-Berater) erschienenen Travel Risk Management (TRM)-Leitfaden im Wettbewerb und erzielte eine "Honourable Mention" (ehrenvolle Erwähnung) in der Kategorie "Ambassador of Duty of Care". Mit den Preisen werden Best Practices von Organisationen und Einzelpersonen geehrt, die einen wesentlichen Beitrag zum Schutz von Mitarbeitern leisten, die für ihre Tätigkeit reisen oder im Ausland tätig sind. Die Jury bewertete dazu Beiträge aus 28 Bereichen in 31 Ländern. Das Buch "Leitfaden zur Implementierung eines Travel Risk Management Systems nach PAS 3001:2016" von Daniel Weitemeyer liefert dazu einen nachhaltigen Beitrag.

weiter...  

DIN-Verbraucherrat empfiehlt genormte Einbruchschutzprodukte

15.11.2019

Der DIN-Verbraucherrat nimmt für sich in Anspruch, die Interessen der Endverbraucher in Normungsfragen zu vertreten. In einer Pressemitteilung vom 28.10.2019 empfiehlt der DIN-Verbraucherrat, beim Thema Einbruchsicherheit auf genormte Produkte zu setzen. Er zitiert einen eigenen Sprecher: "Genormte Fenster und Türen erfüllen bestimmte Sicherheitsanforderungen. Wir sprechen dabei von sogenannten Widerstandsklassen (Resistance Class, kurz RC) von eins bis sechs. Die Klasse sechs bietet den höchsten Schutz. Die polizeilichen Beratungsstellen empfehlen je nach Risiko und Einsatzort Produkte mit entsprechenden Widerstandsklasse." In der Pressemitteilung verweist der DIN-Verbraucherrat zudem auf die DIN EN 1627 "Türen, Fenster, Vorhang-fassaden, Gitterelemente und Abschlüsse - Einbruchhemmung - Anforderungen und Klassifizierung", auf die DIN SPEC 18105 "Fenster und Türen – Wohnungseingangstüren – Kriterien für die Auswahl von Anforderungen und Merkmalen" und auf die DIN SPEC 18194 "Tore – Einbruchhemmung – Anforderungen und Klassifizierung". Kurzlink: https://bit.ly/2WDbdcS.

weiter...  

Kostenloser FGK-Status-Report zum Thema Raumluftfeuchte

15.11.2019

Der Fachverband Gebäude-Klima e. V. hat seine 32-seitige Informationsschrift "Status Report 8 Fragen und Antworten zur Raumluftfeuchte" online zum kostenlosen Download ins Netz gestellt. Neben ausführlichen Informationen über Raumluftfeuchte beantwortet die Schrift die Frage, wie sich die optimale Raumluftfeuchte in Gebäuden (und zwar vorzugsweise durch Befeuchtung) erzielen lässt. Kapitel 9 stellt Befeuchtungssysteme, die in RLT-Anlagen (RLT = Raumlufttechnik) eingebaut werden können, vor. Kapitel 10 informiert über indirekte und direkte Luftbefeuchtung, Kapitel 11 über Hygiene, Kapitel 12 über Energieverbrauch und Kapitel 13f. über die Normen bzw. Energieeinsparverordnung. Darüber hinaus finden sich in dem Dokument teils bebilderte Anwendungsbeispiele aus dem Umfeld namhafter Firmen. Kurzlink: https://bit.ly/32hnFjw.

weiter...  

DGAUM und Jens Spahn pro Grippeimpfung

15.11.2019

Die Deutsche Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin, DGAUM, erinnert daran, dass knapp 45 Millionen Beschäftigte in Deutschland durch gesundheitliche Präventionsmaßnahmen erreicht werden können. Im 2015 verabschiedeten Präventionsgesetz (PrävG) werde daher der Arbeitsplatz für Präventionsmaßnahmen besonders in den Fokus genommen. Nach den Paragraphen 132e und 132f SGB V gehörten z. B. Schutzimpfungen und Gesundheitsuntersuchungen durch Betriebsärzte zu Präventionsmaßnahmen, die zu Lasten der gesetzlichen Krankenversicherung von Betriebsärzten erbracht werden können. Gerade bei der Abwehr von Infektionskrankheiten bestehe viel Nachholbedarf in der Versorgung der Bevölkerung. Diese Lücke gelte es zu schließen. Dabei hätten Betriebsärzte eine wichtige Funktion. In diesem Zusammenhang nutzte die DGAUM die Tatsache, dass Bundesgesundheitsminister Jens Spahn sich öffentlichkeitswirksam gegen Grippe impfen ließ, als Aufhänger einer Pressemitteilung im Sinne des Impfschutzes.

weiter...  

BKA appelliert an Opfer von Anlagebetrug

15.11.2019

Das Bundeskriminalamt hat sein Bundeslagebild Wirtschaftskriminalität 2018 auf www.bka.de veröffentlicht. Die Kernaussage darin lautet, die Wirtschaftskriminalität in Deutschland habe sich zunehmend ins Internet verlagert. Sowohl über Webseiten als auch über soziale Medien komme es verstärkt zu Fällen von Anlagebetrug. Insgesamt gingen die Zahlen 2018 im Bereich der Wirtschaftskriminalität zurück: 50.550 Fälle seien im Jahr 2018 polizeilich registriert worden, ein Rückgang um 31,8 Prozent im Vergleich zum Jahr davor (2017: 74.070 Fälle). Die Scham der Opfer von Anlagebetrugsfällen sei jedoch groß. Viele Anleger fühlten sich zunächst gar nicht betrogen – die Betrugsmasche sei so perfide, dass der Glaube an die Seriosität sehr lange anhalte. Erst ein Verlust des gesamten Vermögens öffnete manchem Opfer die Augen. Getäuschten Anlegern rät das BKA zur Anzeige. Denn nur so sei eine Strafverfolgung möglich. Immerhin habe die Aufklärungsquote 2018 im Bereich der Wirtschaftskriminalität bei 90,9 Prozent (2017: 94,6 Prozent) gelegen.

weiter...  

zurück   1 2 3 4    vor