Ausgabe 12 / 2019

Standing Ovations für Merkel-Rede in den USA

15.06.2019

Am 30. Mai hielt Bundeskanzlerin Angela Merkel eine Rede vor 20.000 (mehrheitlich) Angehörigen der Harvard-Universität in den USA. Die ersten anderthalb Minuten sprach sie in englischer Sprache, um dann mit einem Zitat von Hermann Hesse ins Deutsche zu wechseln ("Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne."). Sie griff vor allem Themen auf, die Folgen für die nationale und weltweite Sicherheit haben. Dabei wandte sie sich gegen Protektionismus, gegen Fakenews, gegen die Leugnung des Klimawandels und gegen den Bau von Mauern. Die deutschen Medien waren sich einig, dass diese Rede eine Gegenrede zu Donald Trump war – ohne diesen mit einem Wort zu erwähnen. Die gesamte Rede ist unter https://www.pscp.tv/w/1vAxRWLYlPYKl zu finden.

weiter...  

DSGVO-Verstöße bei Facebook und Google laut Bundesdatenschützer

15.06.2019

In einem Interview mit der WirtschaftsWoche (https://amp.wiwo.de) sagte der Bundesbeauftragte für den Datenschutz, Ulrich Kelber (SPD), auf Anfrage, Facebook und Google verstießen gegen die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). Deren Verhalten sei nicht kompatibel mit dem europäischen Datenschutzrecht. "Auf Amazon trifft das wegen der Berichte über Alexa vermutlich ebenso zu und eventuell auch auf Microsoft", so Kelber weiter. Die Rechner seiner Behörde liefen jedoch mit Windows-Betriebssystemen. WhatsApp und die FacebookFanpage setze man dagegen nicht ein.

weiter...  

DsiN-Sicherheitsindex dokumentiert Sicherheitsgefälle

15.06.2019

Die Initiative "Deutschland sicher im Netz" (Schirmherr: Bundesinnenministerium) hat ihren DsiN-Sicherheitsindex 2019 veröffentlicht (www.sicher-im-netz.de). Dieser erfasst die digitale Sicherheitslage von Verbrauchern in Deutschland. Demnach fühlen sich diese wieder sicherer im Netz. Damit wurde ein zurückliegender dreijähriger Trend gestoppt. Im Einzelnen soll es eine geringere Verunsicherung bei Verbrauchern, eine gesunkene Zahl der wahrgenommenen Sicherheitsvorfälle sowie einen Anstieg des individuellen Sicherheitswissen gegeben haben. Dies entspreche jedoch nicht dem tatsächlichen Sicherheitsverhalten deutscher Onliner. Zudem sei ein deutliches Sicherheitsgefälle zwischen den fünf identifizierten Verbrauchertypen zu verzeichnen. So gebe es die "Außenstehenden", die "Fatalisten" und die "Gutgläubligen". Diese fielen durch mangelnde Risikoeinschätzung sowie fehlende Selbstmotivation bei der Anwendung von Schutzmaßnahmen auf.

weiter...  

Feuerwehr führt im Gemeinwohlatlas

15.06.2019

Die Fifa auf Platz 136. Die Webseite www.gemeinwohlatlas.de hat sich zum Ziel gesetzt, den Platz von Organisationen in der Gesellschaft auf einer Skala des Gemeinwohls näher zu bestimmen. Auf den ersten Plätzen – höchster Beitrag für das Gemeinwohl befinden sich Organisationen mit Sicherheitsaufgaben, z. B. die Feuerwehr, das Technische Hilfswerk und das Deutsche Rote Kreuz. Den letzten Platz – Position 137 – belegt Marlboro. Auf Platz 136 findet sich die Fifa. Kurzlink https://bit.ly/2M0y0O9

weiter...  

Zu guter Letzt

Zu guter Letzt.

15.06.2019

Sionet – ein neues Qualitätsnetzwerk in der Sicherheitsbranche. Diese Meldung in der Rubrik "News" auf der Homepage www.fenster-tueren-technik.de (Kurzlink https://bit.ly/2XaT7OI) lässt aufhorchen: Ein neues Start-Up als bundesweites Beratungs- und Ausführungsnetzwerk zur Tür-Sicherheit, zu Schließsystemen, Zutrittskontrollsystemen und gesicherten Funktionen von Türen in komplexen Gebäudestrukturen und dies für alle FM-Unternehmen, welche Sicherheit benötigen. Ein neues herstellerunabhängiges Dienstleistungsmodell?

weiter...  

zurück   1 2 3 4