Konferenz thematisiert Brand- und Explosionsschutz von Textilien

15.10.2016

Vom 24. bis 25. November findet in Dresden die INTERNATIONAL TEXTILE CONFERENCE statt. In ca. 80 Vorträgen werden dort nationale und internationale wissenschaftliche Leistungen und Forschungsergebnisse rund um Textilien vorgestellt. Unter anderem geht es dabei um besonders leichte, wieder einsetzbare und atmungsaktive Stoffe für Brandschutzbekleidung, um "smarte" Bekleidung, die bei Kontakt mit gefährlichen Stoffen durch Farbwechsel vor der Bedrohung warnt sowie um mehrlagige Textilverbunde in Explosionsschutzanwendungen. Das Programm der Konferenz ist auf www.aachen-dresden-denkendorf.de/itc zu finden. Als Ansprechpartnerin beim Institut für Textilmaschinen und Textile Hochleistungswerkstofftechnik (ITM) steht Annett Doerfel unter der Telefonnummer +49 351 463 393 21 oder der E-Mail annett.doerfel@tu-dresden.de bereit.


Dieser Beitrag ist Bestandteil von: