Ökologie aktuell: Ratgeber Rückstauschutz

15.08.2019

Ratgeber für Planungsbüros, Kommunen, Handwerk und Wohnungswirtschaft. Mall GmbH, 32 Seiten, 15,00 Euro, ISBN 978-3-00-060966-4

In Zeiten der Klimaerwärmung sind Sturm, Starkregenereignisse und Überflutungen an der Tagesordnung. Glaubt man den Angaben der Versicherungswirtschaft, belief sich allein der Schadenaufwand Sachversicherung für die Starkregenserie im Frühsommer 2016 auf 900 Millionen Euro (www.gdv.de). Die Mall GmbH (www.mall.info) hat nun einen Ratgeber herausgebracht, der die Schäden zumindest in einem Bereich mindern soll, nämlich bei Rückstauschäden aufgrund von Rückstauungen im Kanalnetz.

Dass Rückstauereignisse bei Starkregen aufgrund unzureichender Dimensionierung des Kanalnetzes entstehen ist bekannt, weitere Ursachen wie ausgefallene Pumpenstationen oder Hemmnisse im Kanal (verstopfte Leitungen) werden hier ebenfalls genannt. Doch dass es überhaupt soweit kommen kann hängt dem Ratgeber nach mit dem enormen Zuwachs versiegelter Flächen und einer nachlässigen und verfehlten Klimapolitik zusammen. Dargestellt werden in dem Ratgeber zwei mögliche technische Optionen als Rückstauschutz: die Rückstausicherung und Hebeanlagen. Darüber hinaus erläutert der Ratgeber, was es zu beachten gibt für die Wahl des richtigen Versicherungsschutzes. Er fasst normative Empfehlungen gemäß der DIN EN 12056-4 sowie der DIN EN 13564 zusammen.

Auch wenn es sich bei der Mall GmbH um einen Produzenten und Dienstleister in den Bereichen Wasser und Umwelt handelt, lohnt es sich, einen Blick in diesen Ratgeber zu werfen. Kurz aufgeführte umgesetzte Praxisbeispiele (Aufzählung von Referenzprodukten) dürfen natürlich nicht fehlen - als Leitfaden zur Umsetzung eines Rückstauschutzes ist dieser Ratgeber allerdings nicht zu verstehen. Es ist jedoch gelungen, Ursachen von und Maßnahmen bei Rückstauungen darzustellen, ohne zu sehr ins Detail zu gehen.

: : : Christoph Riedel : : :


Dieser Beitrag ist Bestandteil von: