Seminar "Kühlung von Rechenzentren"

15.04.2019

Am 14. und 15.3.2019 fand in Karlsruhe das Seminar "Kühlung von Rechenzentren", veranstaltet vom DKV (Deutscher Kälte- und Klimatechnischer Verein, www.dkv.org), statt. Die Veranstaltung versuchte anschaulich zu verdeutlichen, welche Einsparpotenziale beim Energiebedarf von Rechenzentren (RZ) durch die Kühlung, Klimatisierung und Lüftung vorhanden sind. Vor allem vor dem Hintergrund der stetig wachsenden Nachfragen an RZ-Fläche.

Nach Angaben des Borderstep Institut für Innovation und Nachhaltigkeit betrug der Energieverbrauch von Rechenzentren in Deutschland im Jahr 2016 insgesamt 12,4 Terawattstunden (TWh). Prognosen aus dem gleichen Haus gehen davon aus, dass sich dieser bis zum Jahr 2025 auf 16,4 TWh erhöht.

Trotz vieler Maßnahmen zur Energieeffizienzsteigerung ist diese Entwicklung nicht zuletzt durch den wachsenden Bedarf an Colocation- und Cloud-Rechenzentren geschuldet. Die Tatsache an sich, dass Deutschland in Europa der größte Rechenzentrumsstandort ist, lässt nicht automatisch den Schluss zu, dass wir gegenüber den anderen europäischen Ländern durchweg konkurrenzfähig sind. Das machen weitere Erhebungen vom Borderstep Institut für Innovation und Nachhaltigkeit deutlich. Neben den langen Genehmigungsprozessen und dem spürbaren Mangel an Fachkräften sind vor allem aber die hohen Strompreise im europäischen Vergleich schlechte Standortfaktoren für Deutschland.

Umso wichtiger war es dem Veranstalter darzustellen, dass die Steigerung der Effizienz von Rechenzentren ein wirksamer Weg ist, dieser Entwicklung etwas entgegenzusetzen. Unter der Leitung von Guest Prof. (Zhejiang Univ.) Dr.-Ing. H. Neumann vom Karlsruher Institut für Technologie (KIT) vermittelte das Seminar einen guten Mix aus Grundlagen der Klimatisierung und dem Aufzeigen potenzieller Einsparpotenziale. Dabei wurden unterschiedliche Kühlmöglichkeiten aufgezeigt, bei denen vor allem die Nutzung der Abwärme im Vordergrund stand.

Abgerundet wurde die Veranstaltung durch die anschauliche Beschreibung der Kälte-, Klima- und Lüftungstechnik im Rahmen der  Besichtigung des HPC-Rechenzentrums ForHLR des KIT (Karlsruher Institut für Technologie), unter Führung von Prof. Dr. Lohner (KIT). Bereits während der Veranstaltung konnte man an den Äußerungen der Teilnehmer feststellen, dass dieses Format mit dem gelungenen Vortragsmix gut beim Publikum angekommen ist. Weitere Veranstaltungen auf diesem Niveau kann der vertriebsorientierte Markt gut vertragen.

: : : Peter Schmidt : : :


Dieser Beitrag ist Bestandteil von: