Ausgabe 23 / 2018

SECOTA fordert vergleichbare Prüfungen und Zertifizierungen

01.12.2018

Der ESSA e. V. (European Security Systems Association) sieht sich als der führende Verband der physischen Sicherheitsindustrie. Seine  Arbeitsgruppe SECOTA (Security, Equivalent, Certification, Organiziation, Testing and Auditing) hat es sich nach eigener Aussage zur Aufgabe gemacht, Prüfungen und Zertifizierungen in Europa vergleichbar und für alle Interessengemeinschaften nachvollziehbar zu machen. Im Laufe des kommenden Jahres sollen dazu mehrere Konzepte erarbeitet werden. An den geplanten Vergleichsprüfungen können grundsätzlich alle interessierten Labore teilnehmen. Weitere Infos stehen auf www.ecb-s.com online.

weiter...  

Zwei Detektivverbände verschmelzen miteinander

01.12.2018

Der Bundesverband Deutscher Detektive, BDD, und der Bund Internationaler Detektive, BID, werden voraussichtlich im ersten Quartal 2019 miteinander verschmelzen. Dazu findet sich auf www.secmarket.de ein Interview mit dem Geschäftsstellenleiter des BID. Die Webseiten der beiden Verbände lauten www.bid-detektive.de und www.bdd.de.

weiter...  

BdSI wählte Volker Kraiss in den Vorstand

01.12.2018

Auf der jüngsten Mitgliederversammlung des Bundesverbands unabhängiger deutscher Sicherheitsberater und -Ingenieure e. V. (BdSI e. V.) wurde für die nächsten zwei Jahre der Vorstand gewählt. Neu im dreiköpfigen Vorstand ist Volker Kraiss von der Sicherheitsberatung KRAISS, WILKE & KOLLEGEN Sicherheitsberater GmbH. Das Unternehmen verfügt über langjährige Erfahrung und deckt ein breites Spektrum an Planungs- und Beratungsthemen ab. Zum Vorsitzenden wurde wieder Rainer v. zur Mühlen von der von zur Mühlen‘sche GmbH, Sicherheitsberatung und Rechenzentrumsplanung, berufen. Er ist auch einer der Gründer dieses Bundesverbandes. Wieder als Stellvertreter im Amt bestätigt wurde Jens Washausen von der GEOS Germany GmbH, Bonn. Washausen ist zudem Vorsitzender der Jury für den Security Innovation Award, der alle zwei Jahre anlässlich der SECURITY in Essen verliehen wird.

weiter...  

René Hamacher

01.12.2018

Am 19.10.2018 verstarb nach langer Krankheit unser Mitarbeiter und Kollege René Hamacher im Alter von 40 Jahren. Herr Hamacher war seit 2006 bei der von zur Mühlen’sche GmbH als Sicherheitsberater beschäftigt. Als gelernter Bauingenieur beriet er unsere Kunden überwiegend im Bereich der baulich-physischen Sicherheit. Hierbei erwarb er sich einen hervorragenden Ruf als Spezialist für das Türen-Engineering. Auch bei der Simedia Akademie hielt er über sein obengenanntes Spezialgebiet Vorträge.

weiter...  

zurück   2 3 4 5