Brandschutz

Brandschutz

Brandgefahr durch Auftauarbeiten

15.11.2019

Problem: Mit Anbruch der kalten Jahreszeit werden an vielen Baustellen zahlreiche Auftauarbeiten durchgeführt. Den wenigsten Sicherheitsverantwortlichen ist bekannt, dass diese Arbeiten, je nach angewendeter Methode, ein sehr stark erhöhtes Brandrisiko und Brandpotenzial mit sich bringen. Umso mehr verwundert es, dass die mit diesen brandgefährlichen Arbeiten beauftragten Arbeitnehmer leider viel zu oft ohne detaillierte Anweisungen durch die Vorgesetzten auf die Baustelle losgeschickt werden. Es gilt offenbar das Motto "Die werden schon wissen, was zu tun ist. Es wird schon alles gut gehen!". Manche der dann doch entstehenden Brände können zwar durch beherztes und frühzeitiges Eingreifen erstickt werden, sodass kaum Schäden entstehen. Aber in Ausnahmefällen können eben doch durch unsachgemäße Arbeiten Großbrände entstehen, die bis zu mehrere Millionen Euro Schaden anrichten ...

weiter...  

Brandschutz

Warum manche Krankenhäuser brandgefährlich sind

01.10.2019

Problem: Bei dem Brand in einem Düsseldorfer Krankenhaus vor wenigen Tagen starb ein Patient und 19 wurden verletzt. Vier davon schwer. Ursache der Verletzungen und des Todesfalls waren Rauchvergiftungen. Lange wurde über die Ursache des Brandes gerätselt. Hatte ein Patient in seinem Zimmer geraucht, war es ein technischer Defekt? Sicher muss man diesen Fragen nachgehen, auch um die rechtlichen Fragen zu klären, die sich bei einem solchen Ereignis ergeben.

weiter...  

Brandschutz

Regelmäßiger Austauschzwang bei Brandmeldern?

01.08.2019

Jeder Betreiber einer Brandmeldeanlage kennt die wiederkehrende Geldausgabe, wenn es nach wenigen Jahren von Seiten des Herstellers bzw. von der Wartungsfirma heißt: "Die Brandmelder müssen ausgetauscht werden". Dieser Austausch erfolgt nach sehr unterschiedlichen Schemen, die für einen Außenstehenden nur schwer zu verstehen sind. Bisweilen werden nach nur fünf Jahren sämtliche Brandmelder ausgetauscht, ein anderes Mal werden diese nach acht oder zehn Jahren ausgetauscht. Wohlgemerkt, diese Brandmelder müssen nicht in verschmutzten Umgebungen im Einsatz gewesen sein – sie sind vielmehr in ganz konventionell genutzten Verwaltungsgebäuden mit Bürotätigkeit installiert. Von einer schnellen Verschmutzung kann also nicht ausgegangen werden. Bei dieser Vorgehensweise ist man gewillt zu glauben, dass hier nach Belieben und Gutdünken Brandmelder ausgetauscht werden, auch wenn diese, trotz der Einsatzzeit, noch funktionstüchtig sind und auch noch weitere Jahre zuverlässig wirken könnten.

weiter...  

Brandschutz

Brand der Rheingoldhalle in Mainz

15.06.2019

Am 16. Mai gingen die Bilder durch Zeitungen und Fernsehen: die Rheingoldhalle in Mainz, ein Mehrzweckzentrum für Kongresse und Großveranstaltungen, stand in Flammen. Fast der gesamte Verkehr in Mainz kam zum Erliegen. Die Pendlerautos "parkten" gewissermaßen auf Autobahnen rund um Mainz, Rheinbrücke und Innenstadtstraßen. Es ging nichts mehr. Wegen des mehrstündigen Löscheinsatzes musste die Mainzer Hauptader des Verkehrs komplett gesperrt werden.

weiter...  

Brandschutz

Herstellerübergreifende Konsolidierung von Brandmeldesystemen

15.06.2019

Die Aufgabenstellung schlägt öfter ein als einem lieb ist: Ein in einem Objekt installiertes Brandmeldesystem soll erweitert werden, sei es wegen eines Erweiterungsanbaus, wegen einer Änderung des Überwachungsumfanges durch Nutzungsänderung oder wegen einer wie auch immer geforderten Anpassungspflicht an neue Normen. Regelmäßig stellt sich dann die Frage, ob man das bestehende System erweitert oder daneben etwas Neues aufbaut. Zunächst spricht natürlich viel für die Erweiterung - sei es die einheitliche Instandhaltung, das Vorhalten von nur einer Bedien- und Anzeigeeinrichtung oder das Vermeiden mehrerer potenzieller Verantwortlicher bei Fehlern oder Störungen.

weiter...  

   1 2 3 4 5 6 7    vor