Datenschutz

Werkschutz

Ungeahndete Zustimmung à la SPOTIFY

15.09.2015

Datenschützer reden viel von "opt in", "opt out" und anderen Aspekten, die die Kundenzustimmung betreffen und die Sicherheit erhöhen sollen. In ihren recht umfangreichen Jahresberichten weisen sie darauf hin, dass z. B. eine Handelskette über den Kassen Kameras installiert hatte, mit der auch das Gesicht eines Kunden erfasst werden konnte, was dessen informationelles Selbstbestimmungsrecht verletzt und gegen das Datenschutzgesetz verstoßen würde. Welch Dimension, dass die Nation einige tausend Beamte und Angestellte dafür beschäftigen muss!

weiter...  

Werkschutz

Sprachaufzeichnung in der AES

15.09.2015

Die Leitstellennorm EN 50518 enthält in Teil 2 einen übersichtlichen Abschnitt 8 zum Thema Daten. Beginnend mit "8.1 Allgemeines" lautet der erste Satz zu diesem Thema: "Es müssen die Europäischen Datenschutzbestimmungen beachtet werden."

weiter...  

Datenschutz

Mitarbeiterdatenschutz bei der Buchung von Dienstreisen

15.03.2015

Unerwünschte Werbung in Briefkasten oder E-Mail-Postfach ist ein Klassiker im Datenschutz. Obwohl vielfach diskutiert, ist es aber doch ein Problem von Privatpersonen. Der betriebliche Datenschutzbeauftragte kennt es nur aus der Sicht des werbenden Unternehmens, z. B. eines Unternehmens in der Touristikbranche, denn die Anbieter von Übernachtungen, Reisemöglichkeiten oder Mietwagen zählen bekanntermaßen zu den sehr aktiv Werbetreibenden. Wer seine Dienstreise selber bucht kann vom betrieblichen Datenschutzbeauftragten (DSB) nur gute Ratschläge erwarten. Was aber unternimmt man als DSB, wenn das Unternehmen diese Aufgabe intern zentral bearbeiten lässt? Was, wenn das Unternehmen diese Funktion an einen Dienstleister vergibt? Ein Beispiel aus der Praxis wollen wir hier vorstellen.

weiter...  

Datenschutz

Kniffelige Rechtslage bei der Videoüberwachung

01.03.2015

Vor einiger Zeit hatten verschiedene Medien einen Fall zur Videoüberwachung aufgegriffen, der besonders spektakulär schien. Jemand hatte nach mehrmaligem Einbruch in sein Haus eine Videokamera installiert. Die Einbrecher kamen wieder, die Videoaufzeichnungen halfen bei den Ermittlungen, die Täter wurden gefasst, der Bestohlene (!) soll Strafe zahlen, weil die Kamera gegen den Datenschutz verstößt.

weiter...  

Datenschutz

Rückschlüsse aus dem Onlinestatus

15.02.2015

Viele Menschen haben immer noch nicht begriffen, welche Nachteile und Gefahren die simple Anzeige des Onlinestatus mit sich bringt. Ganz gleich, ob sie eine Messenger-App zur Kommunikation mit Freunden nutzen, in einem Hobby- oder Fachforum Beiträge posten oder in einer Datingplattform nach was auch immer suchen: Der Online-Status des jeweiligen Teilnehmers ist oft auch für andere Personen sichtbar. Und darauf, dass nur Gleichgesinnte, also Nutzer desselben Dienstes, den Onlinestatus erkennen können, kann sich niemand mehr verlassen.

weiter...  

zurück   3 4 5 6 7 8 9    vor