Datenschutz

Datenschutz

"Perso" nicht aus der Hand geben/nehmen lassen

01.09.2014

Problem:
Ob in der Freizeit, z. B. beim Ausleihen von Gegenständen, oder im Geschäftsleben, z. B. am Empfang – der Personalausweis wird gern als Sicherheit eingefordert – und dann unbekümmert ausgehändigt.
Erlaubt ist dieses Vorgehen allerdings nicht, wie ein Blick in das Gesetz unmissverständlich beweist. Der § 1 Abs. 1 Satz 3 Personalausweisgesetz (PAuswG) sagt nämlich:

weiter...  

Datenschutz

Ein Jahr nach Snowden: Die Politik ist gefordert, Teil 2

01.08.2014

Gastautor Dr. Thilo Weichert, Landesbeauftragter für Datenschutz in Schleswig-Holstein vom Unabhängigen Landeszentrum für Datenschutz (ULD), appelliert an die Politik, Maßnahmen gegen die von Edward Snowden aufgedeckten Missstände im Bereich des Datenschutzes zu ergreifen. Seine bereits im letzten Heft des Sicherheits-Berater formulierten Forderungen betreffen diese Themen:

weiter...  

Datenschutz

Projekt zur Sensibilisierung für Datenpannen und -missbrauch

01.08.2014

Das "Projekt Datenschutz" dokumentiert auf www.projekt-datenschutz.de Fälle von Datenpannen und Datenmissbrauch. Wann immer möglich und sinnvoll, beschränkt sich der Sicherheits-Berater darauf, publizistische Quellen zu benennen, sodass seine Leserinnerinnen und Leser dort die Originalinhalte nachlesen können. Die geneigten Leser können diese Quellen dann gezielt anspringen und sich die Inhalte im Wortlaut ansehen. Ob sie das dann auch tatsächlich tun, ist natürlich nicht mehr nachvollziehbar. Da die Liste von Projekt Datenschutz sehr lehrreich ist, sei es erlaubt, die darin dokumentierten Datenschutzvorfälle hier einmal im Wortlaut abzudrucken. Denn bei der erstaunlich großen Bandbreite an Vorfällen ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass sich viele Leser an die Datenschutzrisiken im eigenen Unternehmen erinnert fühlen könnten:

weiter...  

Datenschutz

Ein Jahr nach Snowden: Die Politik ist gefordert, Teil 1

01.07.2014

Ein Jahr vor Snowden, in Heft 18/2012, veröffentlichte der Sicherheits-Berater einen Gastbeitrag von Dr. Thilo Weichert, dem Landesbeauftragten für Datenschutz Schleswig-Holstein und damit Leiter der in Kiel sitzenden Behörde "Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz" (ULD). Darin hatte dieser sehr eindrucksvoll gewarnt: "Hände weg von Facebook!". Heute, ein Jahr nach Snowden formuliert Dr. Weichert einen Appell, den er dem Sicherheits-Berater in dieser Form exklusiv zur Verfügung stellt. Er fordert darin die Politik auf, endlich etwas gegen die von Snowden aufgedeckten Missstände im Bereich Datenschutz zu unternehmen. Der Sicherheits-Berater druckt den ausführlichen Forderungskatalog im Wortlaut in zwei Teilen ab. Hier der erste Teil:

weiter...  

ITK-Sicherheit

Versehen oder Vorsatz: Datenschutzrisiken durch Mitarbeiter

01.03.2014

Bei aller Empörung über die dreisten Aktivitäten diverser Geheimdienste sollte nicht vergessen werden, dass es auch andere Risiken für die Vertraulichkeit interner Informationen im Unternehmen gibt. Das größte, wenn auch gern ignorierte Risiko, stellen dabei die eigenen Mitarbeiter dar.

weiter...  

zurück   4 5 6 7 8 9 10    vor