Editorial

Editorial

Sicherheit mit Schild oder Schwert?

28.02.2019

Liebe Leserinnen und Leser, ich kann mich an Zeiten erinnern, als Hersteller besonders sportlicher Automobile in ihren Hochglanzbroschüren gern mit dem hohen Maß an "Aktiver Sicherheit" warben, die ihre sportlichen Automobile boten. Gemeint waren damit jedoch nicht intelligente Fahrerassistenzsysteme, sondern die besonders PS- und drehmomentstarke Motorisierung.

weiter...  

Editorial

Augenzeugenbericht vom Camp Fire (USA)

15.02.2019

Liebe Leserinnen und Leser, wie Gärtner unfreiwillig zu Brandstiftern werden, können Sie auf der gegenüberliegenden Seite lesen – nicht jedoch, ob Laub fegen auf Waldwegen eine sinnvolle Maßnahme gegen Waldbrände darstellt: Dieser Auffassung war schließlich der mächtigste Mann der Welt im November vergangenen Jahres, als sich in Kalifornien nicht nur einige Promivillen in Rauch auflösten, sondern auch im Norden das Camp Fire als bisher tödlichstes Feuer in Kaliforniens Geschichte wütete. Der Autor und seine Familie waren unmittelbar davon betroffen.

weiter...  

Editorial

Doppelt so viel ist nicht doppelt so gut

01.02.2019

Liebe Leserinnen und Leser, haben Sie am Wochenende schon etwas vor? Dann hätte ich einen Tipp für Sie: Strandgut-Schatzsuche. Googeln Sie doch einmal, ob die bei der Frachterhavarie im Januar in der Nordsee verloren gegangenen 300 Container allesamt gesichert wurden. Falls nein: Ab nach Holland (bzw. in die Niederlande, je nachdem, welche Insel Sie bevorzugen). Dies bitte nur auf eigene Gefahr: Die Container könnten nämlich Gefahr- und Giftstoffe enthalten. Mit etwas Glück ergattern Sie vielleicht wertvolles Strandgut. Anders als in Deutschland, z. B. auf Borkum, wo das Einsammeln und Behalten des Strandgutes als Straftat gilt, können Sie das dann mitnehmen.

weiter...  

Editorial

Bitte auch 2019 kritisch bleiben.

15.01.2019

Liebe Leserinnen und Leser, vom Fall Relotius haben Sie wahrscheinlich gehört: Ein mit Journalistenpreisen hochdekorierter Reporter des SPIEGEL namens Claas Relotius hatte seine Beiträge frei erfunden. In der Publizistik sorgte der Fall für Aufsehen, nein, für ein Beben. Er wurde von zahlreichen Medien angeprangert, analysiert und kommentiert. Schließlich muss sich der Journalismus heute des unberechtigten Vorwurfs (traditionell von extrem rechts) erwehren, "Lügenpresse" zu sein, sieht sich also in einer permanenten Verteidigungshaltung.

weiter...  

Editorial

Liebe Leserinnen & Leser,

15.12.2018

neulich buchte ein Redaktionskollege einen Beitrag mit der Überschrift "Audits à la DIN EN ISO 19011" ins Redaktionssystem ein. Der Kollege schreibt sonst gut und die Überschrift bzw. den darin angekündigten Inhalt hielt ich sofort für veröffentlichungswert. Als ich den Beitrag jedoch öffnete und las, traf mich fast der Schlag:

weiter...  

zurück   1 2 3 4 5 6 7    vor