Krisen- Notfall- Riskmanagement

Krisenmanagement

Probleme und Lösungen bei redundanten Leitstellen

15.08.2017

Problem: Es gab und gibt immer wieder Probleme mit der Systemstabilität von Leitstellen. Angesichts der Komplexität der verschiedenen Leitstellensysteme (Notrufabfrage, Leitstellensystem, Geographische Informationssysteme, Kommunikationssysteme, Visualisierungen, etc.) ist das an und für sich auch so zu erwarten. Einige Vorfälle führten sogar zu kompletten Leitstellenausfällen. Dem Sicherheits-Berater liegt u. a. ein Beispiel vor, bei dem es in einer BOS-Leitstelle zu Systemabstürzen gekommen ist. Im Zuge dessen kamen Gespräche bzw. Notrufe nicht sofort in die Leitstelle durch.

weiter...  

Krisenmanagement

3D-Funktionen bei geografischen Informationssystemen

15.08.2017

Geografische Informationssysteme (GIS) dienen grundsätzlich der Erfassung, Bearbeitung, Organisation, Analyse und Präsentation räumlicher Daten. Bei Einsatzleitsystemen (ELS) bieten GIS die geografische Unterstützung bei der Anzeige von Einsatzkräften, Führung von Einsätzen, Planung von Einsätzen, Planung und Einsatz von vorhandenen Ressourcen und viele weitere Gebrauchsmöglichkeiten an. Für die Einsatzfahrzeuge können auch Routenplanungen durchgeführt werden, die teilweise die aktuelle Verkehrssituation oder die Situation am Einsatzort (Staus, Baustellen, Sperrungen, Windrichtung etc.) mitberücksichtigen können. Damit können die schnelle und richtige Anfahrt der Einsatzkräfte koordiniert und Ankunftszeiten prognostiziert werden. Auch können die Standorte von hilfesuchenden Personen bzw. deren Kommunikationssysteme in der Karte des GIS angezeigt werden, wenn Positionsdaten übermittelt werden. Zusätzlich können die GIS zur Einsatzdokumentation und für statistische Zwecke (z. B. Häufung von Einsätzen in bestimmten Gebieten nach Einsatzgrund) verwendet werden.

weiter...  

Krisenmanagement

Machen die Behörden mit?

01.08.2017

Ab 1968 wurde Deutschland verändert. Alte Denke wurde von intellektuellen Studentenführern zugespitzt und persifliert. Die neu entstandene "Friedensbewegung" sorgte für eine Mischung von Empörung und Schmunzeln mit dem Slogan: "Stellen Dir vor, es ist Krieg und keiner geht hin." Daran musste der Autor dieses Beitrags denken, als er von einem merkwürdigen Verhalten einer deutschen Ordnungsbehörde hörte. Man könnte dazu sagen: "Ein KRITIS-Unternehmen hat einen wirklich kritischen Vorfall und keine Behörde spielt mit!"

weiter...  

Krisenmanagement

Sicherheitszentralen und Leitstellen als elementarer Leistungsblock

01.08.2017

Ein liebevoller alter Spruch lautet "Ein gutes Kind hat viele Namen" und meint die vielen Kosenamen. Wenn man das auf das Thema "Zentralen" überträgt, muss das ein gutes Kind sein: Alarm-Empfangs-Stellen (AES), Sicherheitsleitzentralen, Netzsteuerungszentralen. Leitwarten, Control Center, Leitstellen. All die guten "Kosenamen" haben eines gemeinsam: Sie kennzeichnen eine Funktion, die als Spinne im Netz für das Funktionieren komplexer Systeme mit ihren vielfältigsten Komponenten und interdependenten Wirkweisen sorgen. Sie steuern und überwachen komplexe Strukturen in großen und kleinen Unternehmen und haben sich überall zu einer unternehmensinternen Kritischen Infrastruktur entwickelt. Ohne sie geht in den meisten Unternehmen nichts mehr.

weiter...  

Krisenmanagement

Technik als vertrauensbildende Maßnahme in Firmennetzen

01.07.2017

Wenn es eine kritische Infrastruktur in jedem Unternehmen gibt, dann ist es "das Netz". Das Netz eines Unternehmens umfasst heutzutage die Datenkommunikation intern, die Telefonie intern und die gesamte Kommunikation von und nach außen.

weiter...  

   1 2 3 4 5 6 7    vor