Rechenzentren

RZ-Planung

Das Rechenzentrum aus der Dose

01.05.2015

Der Titel des folgenden Beitrags könnte auf ein neues Produkt aus dem Bereich "Fertiggerichte“ hindeuten – nur haben Rechenzentren damit gemeinhin überhaupt nichts zu tun. Und doch gibt es sozusagen Parallelen bzw. Gemeinsamkeiten zwischen einem Rechenzentrum und einer Dose Ravioli.

weiter...  

RZ-Planung

Immersionskühlung im RZ mit Novec als Wärmeträgermedium

01.04.2015

Die Immersionsmethode ist ein Begriff aus der Mineralogie, bei der Gegenstände (Mineralien) in Flüssigkeiten getaucht werden, um den Brechungsindex zu bestimmen. Auf diese Art lassen sich beispielsweise Schmucksteine identifizieren. Die Immersionskühlung beschreibt ein Verfahren, bei dem die zur Datenverarbeitung eingesetzten Server vollständig in eine dielektrische Flüssigkeit, weder korrodierend noch elektrisch leitend, eingetaucht werden und so die von den Servern im Betrieb generierte Wärmeleistung aufgenommen und abgeführt werden kann. Die Vorstellung fällt womöglich schwer: Hier liegen tatsächlich die Platinen mit allem Drum und Dran in der Flüssigkeit. Umgangssprachlich wird diese Art der Kühlung auch als Tauchkühlung bezeichnet. Zum Einsatz kommt eine Immersionskühlung dort, wo große Leistungsdichten auf kleinem Raum herrschen, viel Wärme also auf kleiner Fläche abgeführt werden muss.

weiter...  

RZ-Planung

Die Schwachstellenanalyse

15.03.2015

Sicherheit scheint so einfach zu sein. Sie lässt sich, auch im Rechenzentrum, grundsätzlich mit einem zweistufigen Verfahren herstellen:

  1. Schwachstellen identifizieren und in ihren möglichen Auswirkungen analysieren und bewerten
  2. Schwachstellen beseitigen

weiter...  

RZ-Planung

Brandschutz bei Batterieanlagen

15.02.2015

Der Sicherheits-Berater berichtete in mehreren Beiträgen im Jahre 2014 von Schadensfällen, welche ihre Ursache in der elektrischen Stromversorgung und insbesondere bei Defekten der Batterieanlage hatten. Am 17.12.2014 kam es zu einem Brand im Rechenzentrum des EMBL (Europäisches Labor für Molekularbiologie) in Heidelberg. Nach der Feststellung einer "immensen“ Rauchentwicklung aus einem Batterieraum wurden Rettungskräfte, Feuerwehr und Polizei umgehend verständigt und alle 800 Mitarbeiter des Instituts sofort evakuiert. Der Brand war schnell gelöscht. Personen sind nicht zu Schaden gekommen. Der materielle Schaden kann noch nicht beziffert werden.

weiter...  

RZ-Planung

Korrosion im Rechenzentrum?

15.01.2015

Gibt es gute oder schlechte Luft für die IT? Sicher sind grobe Verschmutzungen oder extreme Luftfeuchte in der Kühlluft schädlich, für vermeintlich saubere Luft lautet aber bei verfeinerter Betrachtung der Lage die Antwort: "Kommt drauf an!“ und "So pauschal nicht zu beantworten“.

weiter...  

zurück   6 7 8 9 10 11 12    vor