Sicherheit durch Technik

Sicherheit durch Technik

Einsatz von Warensicherung im Einzelhandel

15.02.2018

Der folgende Gastbeitrag stammt von Handelsberater und Trainer Hans Günter Lemke (www.lemke-training.de). Allein im letzten Jahr wurden in Deutschland Waren im Wert von über vier Milliarden Euro gestohlen. Auch wurde mit 391.000 angezeigten Fällen bei Ladendiebstahl ein neues "Hoch" erreicht – und die Zahlen steigen noch an.

weiter...  

Sicherheit durch Technik

Mit Nebel gegen Fahrzeugdiebe

01.02.2018

Von der Qualität des Nebels (riecht auf Messen fruchtig nach Orange) der in Italien ansässigen UR Fog company konnte sich der Sicherheits-Berater bereits auf der SECURITY Essen 2016 überzeugen (vgl. Beweisfoto links). Nun informierte das Unternehmen darüber, dass es jetzt auch Fahrzeugdiebe mit kompakten, kaum fünf Kilogramm schweren Vernebelungsgeräten der Modellreihe "Flex" in die Flucht zu schlagen gedenkt. Es soll sich um das konkurrenzlose "fastest fully battery operated fogging security system" handeln, also mit Hilfe einer 12-Volt-Batterie einsatzfähig sein. Zu den in Frage kommenden Fahrzeugen zählen laut Hersteller z. B. Geldtransporter und andere Lieferfahrzeuge, aber auch Yachten, mobile Arbeitsplätze oder Container. Die Vernebelungskapazität liegt bei 1.000 Kubikmetern für die Dauer von zehn Minuten. Der Nebelausstoß soll innerhalb von zwei Sekunden erfolgen. Ein Datenblatt findet sich auf http://www.urfog.com/en#gallery-11, ein anschauliches Werbevideo dagegen auf Youtube (Kurzlink: http://bit.ly/2Ez5hr7). Der Hersteller versichert, dass von seinem Nebel (überwiegend Glycol) keinerlei Gefahren für Objekte, Tiere und Menschen ausgehen. BERND ZIMMERMANN

weiter...  

Sicherheit durch Technik

Hurra, der Brandschutzschalter ist Pflicht!

15.01.2018

Der 18.12.2017 ist nun vorbei, und damit lacht sich die Elektrobranche mal wieder ins Fäustchen. Denn nun ist sie zweifelsfrei gültig, die neue VDE 0100-420. Also jene Norm, die den Einsatz des AFDD (Arc Fault Detection Device), auch Brandschutzschalter genannt, regelt.

weiter...  

Sicherheit durch Technik

Kennen Sie die Schwebebalken von „Ísafjörður“?

15.01.2018

Ende September berichtete das Iceland Magazine (www.icelandmag.visir.is, Kurzlink http://bit.ly/2yfKd9Y) sehr eindrucksvoll illustriert von einer interessanten Idee, Personen in Fahrzeugen dazu zu bewegen, langsamer durch die Straßen zu fahren. Schließlich nehmen Autofahrer Zebrastreifen trotz Kenntnis der Straßenverkehrsordnung nicht immer ernst. Manch Autofahrer rast darüber hinweg, obwohl Fußgänger bzw. Radfahrer den Überweg nutzen möchten. Hier hatte Herr Gautur Ívar Halldórsson mit seiner Firma Vegamálun GiH aus Island die Idee, mit per spezieller 3D-Zeichentechnik auf die Straße aufgebrachten Zebrastreifen den anfahrenden Autofahrern den subjektiven Eindruck zu vermitteln, auf ein Hindernis zuzufahren und sie damit entsprechend zum Abbremsen zu motivieren. Dies hat er in dem isländischen Fischerstädtchen Ísafjörður umgesetzt.

weiter...  

Sicherheit durch Technik

Drohnen als Beschützer bei Massenpanik?

15.01.2018

An einem interessanten Forschungsprojekt arbeitet derzeit der Fachbereich für Nachrichtenübertragung an der TU Berlin im Bereich des Einsatzes von Kameradrohnen zur Vorhersage von Gefahrensituationen und Massenpanik bei Großveranstaltungen. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) unterstützt das Projekt mit etwa 1,3 Millionen Euro im Rahmen der Fördermaßnahme VIP+ (Kurzlink: http://bit.ly/2ikb9vp).

weiter...  

   1 2 3 4 5 6 7    vor