Tipp

Tipp

Nachwuchsförderung – gleich hier und jetzt.

01.11.2018

Der Sicherheits-Berater möchte an dieser Stelle einmal eine Lanze brechen für die Nachwuchsförderung. Unser Abonnement kostet für Studenten fast nichts, um den meist neben ihrem Beruf Studierenden eine fundierte Wissenshilfe ohne finanzielle Bürde zu gestatten. Mitglieder der Redaktion treten immer wieder – selbstverständlich kostenfrei – als Gutachter für Abschlussarbeiten verschiedenster Lehrgänge der Sicherheit auf. Insofern haben wir Ralf Pälmer, Mitarbeiter im Sicherheitsbereich der Deutschen Bundesbank, bereits frühzeitig Unterstützung für seine Masterarbeit zugesagt. Er benötigt eine möglichst große Datenbasis für seine Auswertung zum Know-how-Schutz. In diesem Sinne bitte ich Sie, lieber Leser, an der Umfrage von Herrn Pälmer über den folgenden Link teilzunehmen:

weiter...  

Tipp

Sicherheitskompass für einen sicheren PC

01.04.2014

Die Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes stellt auf ihrer Website www.polizei-beratung.de einen ganz nett gestalteten Sicherheitskompass vor. Die rote Nadel des Kompasses lässt sich mittels Mauszeiger in zehn unterschiedliche Positionen bringen. Über jede der zehn Positionen kann man per Linkweiterleitung weiterführende Informationen zu folgenden zehn Regeln erhalten:

weiter...  

Tipp

Bei Planung und Beratung Kosten vermeiden

15.12.2011

Immer wieder erlebt man es, dass Beratungs- und Planungskosten höher ausfallen als ursprünglich angedacht. Das hat manchmal gute und auch begründete Ursachen, weil es eine Reihe von Fehlern gibt, die auf Auftraggeberseite gemacht werden. Und wenn die Kosten nicht steigen, weil man ja einen Festpreis vereinbart hat, darf ein Auftraggeber nicht so blauäugig sein, dass er annimmt, der Auftragnehmer würde nicht versuchen, die Mehraufwendungen irgendwie wieder zu kompensieren. Dadurch entfallen manchmal Leistungen, die sonst ergänzend und kostenlos mitgeliefert worden wären, um das Projekt abzurunden.

weiter...  

Tipp

Unterschiede bei Einbrüchen in Betriebe oder Privathäuser

15.11.2011

Das Einbruchverhalten ist hinsichtlich der Opfergruppen betrieblich/privat recht unterschiedlich. Während die größte Häufung von Einbruchsdelikten in Betriebe nachts und an Wochenenden (da auch tagsüber) beobachtet wird, werden weit mehr als die Hälfte der registrierten Wohnungs- und Privathauseinbrüche zwischen 16 und 22 Uhr gemeldet. Vor allem ab Oktober werden die frühen Abendstunden kritisch. Bei Unternehmen liegen die Zeiten überwiegend nach 22 Uhr und an Feiertagen/Wochenenden. Beides ist erklärbar.

weiter...  

Tipp

Berührungslose Kartenlesetechnik: Der nächste Chip ist gehackt!

01.10.2011

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) teilt mit, dass nun auch der Mifare DESFire in der Variante MF3ICD40 durch eine Forschergruppe der Ruhr-Universität erfolgreich angegriffen wurde und somit die Nutzung dieses Chip-Typs in Zutrittskontrollsystemen als kritisch anzusehen ist.

weiter...  

   1 2 3 4 5 6 7    vor