Unternehmenssicherheit Werkschutz

Werkschutz

Auswirkung von Schichtdienst auf die Unternehmenssicherheit

01.05.2017

Was haben Unternehmenssicherheit und Dienstpläne im Schichtdienst gemeinsam? Auf den ersten Blick nicht allzu viel. Aber wenn man bedenkt, dass die Mitarbeiter, die für die Unternehmenssicherheit verantwortlich sind, sehr häufig im Schichtdienst arbeiten, und dann analysiert, welchen Einfluss der Schichtdienst auf Gesundheit, Leistungsfähigkeit und Konzentrationsfähigkeit der vom Schichtdienst betroffenen Mitarbeiter hat, stellt man fest, dass doch ein großer und ernst zu nehmender Zusammenhang besteht. Auch auf die Anzahl von Unfällen während der Arbeitszeit hat der Schichtdienst direkte (negative) Auswirkungen.

weiter...  

Werkschutz

Neues Bewachungsrecht in Kraft gesetzt

15.02.2017

Zum 1.12.2016 sind die Novellierungen des § 34a Gewerbeordnung (GewO) sowie der Bewachungsverordnung (BewachV) in Kraft gesetzt worden. Zur vertanen Chance, das Sicherheitsgewerbe grundlegend neu zu regulieren und über diesen Weg die Anforderungen an die Gründung eines Sicherheitsunternehmens sowie die Qualifikation der Mitarbeiter auf ein wünschenswertes Niveau anzuheben, hat der Sicherheits-Berater bereits in seiner Ausgabe 9/2016, Seite 126ff., Stellung genommen.

weiter...  

Werkschutz

Neue Drohnenverordnung passierte Kabinett

15.02.2017

Das Bundeskabinett hat am 18.1.2017 die Neuregulierung des Betriebs von unbemannten Fluggeräten verabschiedet. Die Nutzung von Drohnen, sowohl gewerblich als auch zu Freizeitzwecken, ist in den vergangenen Jahren rasant angestiegen. Viele Privatpersonen, aber auch Gewerbe und Industrie, sehen das verstärkte Aufkommen von UAV skeptisch. Der Sicherheits-Berater hat in der Vergangenheit mehrfach zu Chancen und Risiken Stellung genommen.

weiter...  

Revision

Privatmüll auf Firmenrechnern

15.02.2017

Problemfall: Die Konzernrevision eines bekannten Unternehmens hatte nach einem Sicherheitsvorfall den Rechner einer Führungskraft forensisch zu untersuchen. Dabei stellten die Revisoren fest, dass jede Menge privater Daten darauf gespeichert worden waren. Darunter befand sich Korrespondenz mit einem Anwalt, der die Ehescheidung vorbereiten sollte, Korrespondenz mit seinem Vermögensberater über die strategischen Ansätze, wie Vermögen bei der Scheidung vor der Auseinandersetzung versteckt und ziemlich schäbig der Ehefrau vorenthalten werden kann. Es sollte nicht in der gesetzlich vorgeschriebenen Vermögensaufstellung erscheinen.

weiter...  

Sicherheitslage

Risikolage Fassade und Eingangsbereiche

01.02.2017

Problem: In den letzten Monaten und Wochen lassen sich verstärkt Anschläge auf Fassaden und Eingangsbereiche beobachten, welche größtenteils politisch bedingt sind (ein Gebäude des BKA Berlin, Messehallen Hamburg, Bußgeldstelle Berlin usw.). Dabei nutzen die Täter Brandbeschleuniger als Mittel zum Zweck. Durch die Beaufschlagung des Feuers auf die Türen und Fassaden sollen diese schnell zerstört und damit Öffnungen zum Eintritt in das Gebäude geschaffen werden, um dort weiter Schaden anrichten zu können. Während dies bei massiven Gebäuden und Türen nur bedingt oder nicht zum Erfolg führt, bieten die heutigen Pfosten-Riegel-Konstruktionen mit dem vollflächigen Glasanteil ein willkommenes Angriffspotenzial.

weiter...  

   1 2 3 4 5 6 7    vor