sicherheits-berater
Close

Login

Wenn Sie sich hier zum ersten Mal seit dem 09.02.2024 anmelden wollen, nutzen Sie bitte die "Passwort vergessen"-Funktion.

Noch kein Abonnent? Hier geht es zu unseren Angeboten.
Close

Passwort vergessen

Close

Gastregistrierung

Mit Ihrer Registrierung erhalten Sie für 4 Wochen kostenlos und unverbindlich Zugriff auf unsere Inhalte.

Buchtipp

KFE – Die Lösung.

Ausgabe 23/2022
  |  
  |  
Ausgabe 23/2022
  |  

Kalkulationshilfe für die elektro- und informationstechnischen Handwerke
Hrsg.: Zentralverband der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke ZVEH, 159,00 Euro (als Buchausgabe)

Haben Sie auch schon einmal ein Angebot einer Handwerksfirma erhalten und wussten nicht, ob die angebotenen Preise überzogen, angemessen oder vollkommen unterhalb einer wirtschaftlichen Kalkulation liegen? Haben Sie sich auch durch eine Internetrecherche schlau gemacht und die gefundenen Preise überhaupt nicht einordnen können? Was kommt da noch an Lieferkosten, Montagezeiten, Inbetriebnahmezeiten hinzu, um eine vollständige Leistung zu erhalten?

Dann ist das Buch KFE (Kalkulationshilfe für die elektro- und informationstechnischen Handwerke) des Jahres 2022/23 (aber auch alle vorherigen Ausgaben), genau die richtige Wahl – vorausgesetzt, die Anschaffungskosten in Höhe von 159 Euro für Nichtinnungsmitglieder erscheinen Ihnen nicht als zu hoch (Innungsmitglieder: 74 Euro). Hier werden auf 2,65 kg Papier im Telefonbuchformat alle gängigen Elektro- und IT-Leistungen aufgelistet. Von Kabelverlegung, über Schalter und Doseninstallationen bis hin zu Switchen, Ein-bruchmelde- und Videoüberwachungsanlagen und viele mehr. Dabei werden die einzelnen Leistungspositionen beschrieben, ein Zeitansatz für die Montage festgelegt, daraus übliche Lohnkosten ermittelt, Materialkosten genannt (inkl. Aufschlägen) und ein Summen Ansatz gebildet. So erhält man zu jeder Angebotsposition einen Referenzwert, den man für einen Vergleich heranziehen kann und ggf. mit Quellenangabe einer Handwerksfirma auch Wucher bescheinigen/vorwerfen kann. Die der Kalkulatonshilfe lautet: www.ehandwerkshop.org, Kurzlink https://bit.ly/3A1SZGG. Weitere Preismodelle, z. B. für die elektronische Variante oder Abomodelle sind über den Kurzlink https://bit.ly/3UBL22S zu finden.

Auf Grund der aktuellen Situation mit Handwerkermangel, Lieferschwierigkeiten, steigenden Energiekosten und schwankenden Be-schaffungskosten sind die von der KFE angegebenen Kosten jedoch nicht mehr so zuverlässig, wie in früheren Zeiten. Die angegebenen üblichen Kosten für einen Elektroinstallateur von 49,15 Euro pro Stunde oder 56,11 Euro pro Stunde ist ein Durchschnittswert für ganz Deutschland und prognostiziert die Preisentwicklung bis Mitte 2023. Deshalb muss man hier je nach Region sehr wahrscheinlich Anpassungen vornehmen. Mithilfe des angegebene Zeitansatzes pro Leistungsposition ist diese Aufgabe aber schnell gemacht.

Fazit

Die KFE ist eine gute Hilfe für alle, die regelmäßig auskömmliche und konkurrenzfähige Angebote erstellen oder prüfen müssen. Die angegebenen Gesamtbeträge kann man jedoch nicht immer ohne Weiteres übernehmen, sondern muss diese an die aktuelle Situation anpassen.

Aus der Redaktion

Meist gelesen

Schwerpunkte

Login

Noch kein Abonnent? Hier geht es zu unseren Angeboten.