sicherheits-berater
Close

Login

Wenn Sie sich hier zum ersten Mal seit dem 09.02.2024 anmelden wollen, nutzen Sie bitte die "Passwort vergessen"-Funktion.

Noch kein Abonnent? Hier geht es zu unseren Angeboten.
Close

Passwort vergessen

Close

Gastregistrierung

Mit Ihrer Registrierung erhalten Sie für 4 Wochen kostenlos und unverbindlich Zugriff auf unsere Inhalte.

Editorial

„Was wir NICHT tun, macht den Unterschied.“

Ausgabe 17/2019
  |  
  |  
Ausgabe 17/2019
  |  

Liebe Leserinnen und Leser,
Sonderbeilagen lassen auf einen besonderen Anlass schließen – z. B. 50 Berufsjahre der Sicherheit zu widmen. Genau das darf Rainer von zur Mühlen für sich in Anspruch nehmen. Aus den Anfängen der Sicherheitsberatung (1969) schuf er 1974 den Sicherheits-Berater. Sein wichtigstes Erfolgsprinzip, das Querdenken, möchten wir Ihnen auf den folgenden Seiten gern nahebringen.

„Da muss man erst einmal drauf kommen“ haben wir als Redakteure des Sicherheits-Berater oft gedacht, wenn Herr von zur Mühlen seine Meinung äußerte. Spontan fällt mir da einer seiner Beiträge ein, den er mit folgenden Worten überschrieb: „Was wir NICHT tun, macht
den Unterschied“ (Heft 19/2018). Ein herrliches Beispiel für jene Art des Querdenkens, die der Duden mit den Worten „unkonventionell, originell denken“ umschreibt. Ironie der Grammatik: „querdenken“ zählt zu den unregelmäßigen Verben. Und auch das passt zu unserem Verleger: Er besteht liebend gern auf Regeln – bis er sie bricht. „Feinde zu Freunden machen“ – auch so ein Satz, den jeder, der Herrn von zur Mühlen länger als zwei, drei Monate kennt, garantiert zu hören bekommt.

Mit dem Trägerheft dieser Sonderausgabe, also Heft 17/2019 mit dem Schwerpunkt BCM, macht der Sicherheits-Berater 45 (!) Jahrgänge voll. Das erste Heft erschien am 2. September 1974. Dieses Jubiläum wollen wir hier nur kurz erwähnen. Gefeiert wird aus gegebenem Anlass erst im Februar 2020: Dann erscheint die 1.000ste Ausgabe.

Aber 50 Jahre Berufserfahrung wollten wir dann doch würdigen: Wir haben Herrn von zur Mühlen daher interviewt. Was versteht er selbst unter Querdenken? Woher hat er diese Fähigkeit? Kann man das lernen? Danach präsentieren wir Ihnen noch einmal ein paar Meilensteine aus dem Wirken des Jubilars und seiner Unternehmensgruppe – angereichert um Ergänzungen von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der von zur-Mühlen-Gruppe. Diese sind Berater der von zur Mühlen’schen Sicherheitsberatung, die das Gros der Fachbeiträge im Sicherheits-Berater beisteuern. Sie alle dokumentieren, wie sehr das Querdenken im Arbeitsalltag verhaftet ist und wie sehr es zur Problemlösung beiträgt – sei es in der Verwaltung, in der Schulung, im Beratungsgeschäft oder in der Redaktionsarbeit. Dabei wird sicher deutlich, wie sehr und wie oft Herr von zur Mühlen und sein Unternehmen durch seine ganz spezielle Denke der Zeit voraus war.

Zu guter Letzt macht Peter Loibl als Geschäftsführer der von zur Mühlen’sche GmbH die Entwicklung der Rechenzentrumsarchitekturen, der Leitstellen und aller davon nicht zu trennenden Sicherheitsrisiken bzw. -chancen deutlich.

Der Sicherheits-Berater sagt im Namen aller Kolleginnen und Kollegen der von zur-Mühlen Gruppe: Herzlichen Glückwunsch, Herr von zur Mühlen, zu 50 Berufsjahren in der Sicherheit! 1969 erhielten Sie – noch als Student – Ihren ersten großen Beratungsauftrag.

Schwerpunkte:

Ausgabe 17/2019
Anzeige
4. SIMEDIA Netzwerktreffend für Site Secuirty Verantwortliche

Meist gelesen

Login

Noch kein Abonnent? Hier geht es zu unseren Angeboten.