sicherheits-berater
Close

Login

Wenn Sie sich hier zum ersten Mal seit dem 09.02.2024 anmelden wollen, nutzen Sie bitte die "Passwort vergessen"-Funktion.

Noch kein Abonnent? Hier geht es zu unseren Angeboten.
Close

Passwort vergessen

Close

Gastregistrierung

Mit Ihrer Registrierung erhalten Sie für 4 Wochen kostenlos und unverbindlich Zugriff auf unsere Inhalte.

Tipps gegen Extremismus für Führungskräfte von BfV und ASW

Ausgabe 16/2019
  |  
  |  
Ausgabe 16/2019
  |  

Das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) und die Allianz für Sicherheit in der Wirtschaft e.V. (ASW Bundesverband) haben eine „Executive Summary“ (Zusammenfassung für Führungskräfte) mit dem Titel „Extremismus in der deutschen Wirtschaft“ veröffentlicht. Das BfV sieht folgende Gefahren für die deutsche Wirtschaft, denen es mit einem umfassenden Präventionsangebot begegnen will: 1. gewaltsame Angriffe, 2. Protestaktionen, 3. Radikalisierung von Mitarbeitern, 4. Reputationsschaden und 5. kollaterales Ausmaß (z. B. rufschädigende Standortdiskriminierung). Der ASW empfiehlt dazu folgende Maßnahmen: 1. Aufbau eines Notfall- und Kriesenmanagement 2. Aufbau und Vernetzung von Kontaktpersonen außerhalb eines Unternehmens, 3. Sensibilisierung und Schulung von Mitarbeitern 4. offene sowie schnelle Kommunikation innerhalb und außerhalb des Unternehmens sowie 5. Entwicklung und Implementierung von Frühwarnsystemen.
Das Papier steht auf https://asw-bundesverband.de bzw. Kurzlink https://bit.ly/2GDvTup online.

Aus der Redaktion

Meist gelesen

Anzeige
9. Jahresforum Sicherheit im Ausland (SIMEDIA)

Schwerpunkte

Login

Noch kein Abonnent? Hier geht es zu unseren Angeboten.