sicherheits-berater
Close

Login

Wenn Sie sich hier zum ersten Mal seit dem 09.02.2024 anmelden wollen, nutzen Sie bitte die "Passwort vergessen"-Funktion.

Noch kein Abonnent? Hier geht es zu unseren Angeboten.
Close

Passwort vergessen

Close

Gastregistrierung

Mit Ihrer Registrierung erhalten Sie für 4 Wochen kostenlos und unverbindlich Zugriff auf unsere Inhalte.

Gerichtsurteil zur missbräuchlichen Kreditkartenverwendung

Ausgabe 22/2019
  |  
  |  
Ausgabe 22/2019
  |  

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (www.vzbv.de) beschreibt ein bereits im August gefälltes Urteil des Amtsgerichts Frankfurt (30 C 4153/18 (20)), wonach kein Ersatzanspruch für missbräuchliche Kreditkartenverwendung besteht. Ein Kläger hatte bei einer vermeintlich fehlgeschlagenen Kreditkartenbezahlung – zuvor war die entsprechende PIN in ein Kartenlesegerät eingegeben worden – in einem Lokal auf der Reeperbahn in Hamburg keinen Abbruchbeleg verlangt. Stattdessen habe sich die Mitarbeiterin des Lokals mit Karte und Lesegerät für mehrere Minuten aus dem Blickfeld des Klägers entfernt. Dies hätte der Kläger nach Auffassung des Gerichts nicht dulden dürfen. Er habe dadurch grob fahrlässig eine Verletzung seiner Vertragspflichten begangen. Kurzlink: https://bit.ly/2NCVPsO .

Aus der Redaktion

Meist gelesen

Anzeige
FeuerTrutz 2024 (Ad)

Schwerpunkte

Login

Noch kein Abonnent? Hier geht es zu unseren Angeboten.