sicherheits-berater
Close

Login

Wenn Sie sich hier zum ersten Mal seit dem 09.02.2024 anmelden wollen, nutzen Sie bitte die "Passwort vergessen"-Funktion.

Noch kein Abonnent? Hier geht es zu unseren Angeboten.
Close

Passwort vergessen

Close

Gastregistrierung

Mit Ihrer Registrierung erhalten Sie für 4 Wochen kostenlos und unverbindlich Zugriff auf unsere Inhalte.

Ehemaliger Sicherheits- und Geheimdienstchef will niederländischer Ministerpräsident werden

Ausgabe 12/2024
  |  
  |  
Ausgabe 12/2024
  |  

Thomas Kirchner porträtiert in der Süddeutschen Zeitung den designierten rechtskonservativen Premierminister der Niederlande, Dick Schoof: Der parteilose Beamte ist demnach zurzeit Generalsekretär im Ministerium für Justiz und Sicherheit, war zuvor Chef der Einwanderungs- und Einbürgerungsbehörde, des Geheimdienstes und der Antiterrorbehörde und Generaldirektor der Polizei. Kirchner schätzt Schoof als „reinen Technokrat“ ein, der Gefahr laufe, „von den Parteichefs und insbesondere der dominierenden Figur Wilders an einer kurzen Leine geführt zu werden.“ www.süddeutsche.de
Kurzlink https://tinyurl.com/3y7fx5er

Aus der Redaktion

Meist gelesen

Schwerpunkte

Login

Noch kein Abonnent? Hier geht es zu unseren Angeboten.