Close

Login

Noch kein Abonnent? Hier geht es zu unseren Angeboten.
Close

Passwort vergessen

Close

Gastregistrierung

Mit Ihrer Registrierung erhalten Sie für 4 Wochen kostenlos und unverbindlich Zugriff auf unsere Inhalte.

Buchtipp

Sicherheit gehört besser verkauft

Ausgabe 24/2023
  |  
  |  
Ausgabe 24/2023
  |  

Anton Dörig: Unternehmenssicherheit
Mehr Schutz und Sicherheit für Organisationen durch die persönliche Kompetenzerweiterung in Marketing und Sales

Tectum Verlag 2023, ISBN 978-3-8288-4959-4, 39 Euro

Den Untertitel dieses Buches habe ich nicht auf Anhieb verstanden: Warum sollen ausgerechnet Leute, die im Marketing und Sales arbeiten, kompetenter werden, um der Sicherheit des Unternehmens zu dienen? Aber da das Buch „Unternehmenssicherheit“ heißt und ich es noch nicht kannte, habe ich es mir selbstverständlich sofort als Rezensionsexemplar kommen lassen.

Ein Blick hinein sorgte schnell für Klarheit: Das Buch verspricht unter anderem Motivation für Sicherheitsverantwortliche, das Sicherheitsbewusstsein (explizit: die Awareness) des (ihres) Managements (also ihrer Vorgesetzten) mit Methoden aus Marketing und Ver-kauf zu schärfen. Die „Sicherheitsfunktionäre“ also will der Autor, der auf eine 27-jährige Tätigkeit im privaten und öffentlichen Sicherheitsumfeld zurückblickt (vgl. www.anton-doerig.ch), davon überzeugen, von den Erkenntnissen aus Marketing und Sales zu profitieren. Sie sollen ihre Sicherheitskonzepte, die ja meist auch viel Geld kosten, besser verkaufen können. Oder, in den Worten des Autors Anton Dörig: „Je besser Marketing- und Verkaufskenntnisse angewendet werden, desto erfolgreicher ist der Einfluss auf Entscheidungsträger ( … ) bzgl. der Unternehmenssicherheit.“ Oder: „Sicherheit ist nicht nur ein Führungsthema, sondern auch ein Verkaufsthema.“

Für Sicherheitsverantwortliche und Leser des Sicherheits-Berater dürfte das eine gesicherte Erkenntnis sein. Erfahren sie denn in dem Buch, wie sie dieses Verkaufsthema angehen sollen? Antwort: nur indirekt. Indirekt deshalb, weil es sich bei diesem Buch mitnichten um einen Praxisratgeber handelt, sondern um den Abdruck einer Magisterarbeit mit allem Drum und Dran, also Theoriediskussion, Fußnoten, Online-Umfrage und 36-seitigem Anhang mit Tabellen, für deren Lektüre die allermeisten Sicherheitsverantwortlichen keine Zeit haben dürften. Solche Arbeiten verfolgen in der Regel den Zweck der Verfasser, Professoren zu beeindrucken und den akademischen Abschluss zu schaffen (Der Buchautor ist zudem davon überzeugt, dem Thema Unternehmenssicherheit in der Forschung eine neue Richtung und Gewichtung zu verleihen). Jedenfalls findet man auch als Nichtwissenschaftler in solchen Arbeiten fast immer auch erhellende Gedankengänge und interessante Sichtweisen. So auch in diesem Buch – und wenn es nur um die Eigenmotivation durch Lektüre des Kapitels „2.4.5 Selbstvermarktung von Fach- und Führungskräften“ geht.

Diejenigen, vor allem die Vollzeit-Security-Profis, die sich erfahrungsgemäß auch theoretisch und intellektuell mit ihrem Berufsbild auseinandersetzen, sollten die Investition in dieses Buch nicht scheuen. Wer praktisch lernen will, wie man präsentiert und ein besseres Sicherheitsbewusstsein im Unternehmen schaffen kann, sollte gern auch einen Blick auf das vielfältige Weiterbildungsprogramm der SIMEDIA Akademie werfen (www.simedia.de).

Aus der Redaktion

Meist gelesen

Schwerpunkte

Login

Noch kein Abonnent? Hier geht es zu unseren Angeboten.