sicherheits-berater
Close

Login

Wenn Sie sich hier zum ersten Mal seit dem 09.02.2024 anmelden wollen, nutzen Sie bitte die "Passwort vergessen"-Funktion.

Noch kein Abonnent? Hier geht es zu unseren Angeboten.
Close

Passwort vergessen

Close

Gastregistrierung

Mit Ihrer Registrierung erhalten Sie für 4 Wochen kostenlos und unverbindlich Zugriff auf unsere Inhalte.

Gut zu wissen: § 11 (1) der StVO.

Verkehrsrecht

Picture of Bernd Zimmermann

Bernd Zimmermann

Kennen Sie das: Wenn Sie an einer Kreuzung stehen und die Ampel springt auf grün, geht hinten sofort das Gehupe los, wenn Sie § 11 der StVO beachten.

Grün ist nicht grün, wenn Verstopfung droht.

Vermutlich kennen auch Sie den Paragraphen 11 Absatz 2 Straßenverkehrsordnung nicht. Aber als Leser von Sicherheits-Berater direkt gehören Sie wahrscheinlich zu den Autofahrern mit Weitblick und einem Gespür für Sicherheit: Wenn die Ampel an einer Kreuzung auf Grün springt, fahren Sie dennoch nicht in den Kreuzungsbereich ein, wenn absehbar ist, dass Sie diesen innerhalb Ihrer Ampelphase nicht werden verlassen können. Gut so, denn dann handeln Sie nach § 11 (1) der StVO:

§ 11 der Straßenverkehrs-Ordnung

Besondere Verkehrslagen

(1) Stockt der Verkehr, darf trotz Vorfahrt oder grünem Lichtzeichen nicht in die Kreuzung oder Einmündung eingefahren werden, wenn auf ihr gewartet werden müsste.

Wenn Sie es jetzt noch schaffen, den hinter Ihnen stehenden Autofahrern, die womöglich hupen, wild gestikulieren und unflätiges Zeugs brüllen, mit Gelassenheit zu begegnen, haben Sie alles richtig gemacht. Sie sind im Recht und können sich jederzeit auf § 11 Absatz 1 der Straßenverkehrsordnung berufen.

Führen Sie sich stets vor Augen, was passieren könnte, wenn Sie dem Druck des Hupkonzerts von hinten nachgeben, in die Kreuzung einfahren und dort stehen bleiben müssen, bis die Ampel umspringt: Dann behindern sie unter Umständen nicht nur Rettungsfahrzeuge und Feuerwehr. Zusätzlich erwartet Sie garantiert ein weiteres Hupkonzert der von links und rechts kommenden Autofahrer, denen Sie nun im Weg stehen. Insofern ist die erstmalige und einmalige Beachtung des Paragraphen 11 nicht nur die sicherere Lösung, sondern auch die nervenschonendere.

Noch ein Tipp, falls es sich um eine zwei- oder mehrspurige Zufahrt zu einer Kreuzung handelt: Beim Abschätzen, ob Sie es schaffen, die Kreuzung gänzlich überqueren zu können, sollten Sie immer mit Vordränglern rechnen, die Sie in letzter Sekunde noch überholen und dann auf Ihre Spur wechseln. Mir ist es neulich passiert, dass ich bei Grün losfuhr, weil es auf meiner Spur für meinen Wagen selbst bei Stau genügend Platz hinter der Kreuzung gab. Ich fuhr also in die Kreuzung ein, als mich von rechts ein Wagen überholte und sich direkt vor mich setzte. Just in diesem Moment stockte vorn der Verkehr und ich musste im Kreuzungsbereich anhalten. Im Ergebnis stand ich dann doch wieder ungewollt auf der Kreuzung. Als Hobbymusiker arbeite ich noch daran, ein Hupkonzert in Zugabe-Rufe umzudeuten.

Newsletterbeiträge Juni 2023

Kommunikation

Verkehrsrecht

Kriminalfälle

Newsletterarchiv

Anzeige
  • 4. SIMEDIA Netzwerktreffend für Site Secuirty Verantwortliche
  • 9. Jahresforum Sicherheit im Ausland (SIMEDIA)
  • FeuerTrutz 2024 (Ad)

Aktuelle Fachbeiträge

Login

Noch kein Abonnent? Hier geht es zu unseren Angeboten.