Ausgabe 13 / 2015

Editorial

Schützen Sie Ihre Mitarbeiter vor dem Travel Ban

01.07.2015

"Travel Ban: Gefangen im Eldorado“: Unter dieser Überschrift strahlte der NDR (2. Dezember 2014, 21:15 Uhr, Kurzlink http://bit.ly/1cBAk6W) in der Sendung panorama 3 eine Reportage über den Fall Jürgen Ziegell aus. Dieser war von seinem Arbeitgeber nach Bahrain geschickt worden, es kam zu einem Rechtsstreit und Bahrain verhängte einen sogenannten "Travel Ban“, also ein Ausreiseverbot. Von dort sandte er dem Sicherheits-Berater zuletzt am 11. Juni 2015 ein Lebenszeichen: "Mir wird seit 10. Mai 2012 in Bahrain das Universelle Menschenrecht auf Reisen verweigert, da man seit dem prüft, ob ich in einem Rechtsstreit verantwortlich zu machen bin oder nicht. Konkrete Vorwürfe wurden bis heute nicht erhoben.“

weiter...  

Werkschutz

Tipps zur Planung und Gestaltung von Haupteingängen

01.07.2015

Problem: Wer hat in den letzten Wochen nicht die Fernsehbilder gesehen, dass Demonstranten versuchen, mechanische Barrieren an Pfortengebäuden zu überwinden? Andererseits empfängt uns nettes Personal am Eingangstresen. Ins Gespräch verwickelt bekommt es nicht mit, wie weitere Personen, ob Mitarbeiter oder Gäste in das Gebäude gelangen. Sicherlich ist Letzteres dem Wunsch vieler Unternehmen geschuldet, insbesondere an Zugängen Wert auf ein offenes Haus zu legen. Die Überwachung wird dabei dem hier arbeitenden Personal überlassen. Ist das sinnvoll?

weiter...  

Brandschutz

Die personengebundene Nachschau

01.07.2015

Problem: Anders als noch vor zehn Jahren werden heute in Produktion und Verwaltung Brandschutzrisiken durch sensorische oder videotechnische Detektionsmaßnahmen unter Kontrolle gehalten. Vielleicht ist das der Grund dafür, dass persönliche Inspektionen in Form von Betriebsbegehungen offenbar immer stiefmütterlicher behandelt werden. Dabei gehört eine persönliche Nachschau und Kontrolle von Brandschutzmaßnahmen durch den Brandschutzbeauftragten oder eine andere, von der Geschäftsführung benannte, sachkundige Person in regelmäßigen Abständen, spätestens jedoch nach einem halben Jahr, immer noch zur zwingend notwendigen Prävention.

weiter...  

Brandschutz

Harmonisierte Produktnorm für Feuerschutzabschlüsse

01.07.2015

Die Redaktion des Sicherheits-Berater erreichte dieser Tage die Info, dass am 10.7.2015 die harmonisierte europäische Produktnorm zu Feuerschutzabschlüssen – DIN EN 16034 – im Amtsblatt der EU veröffentlicht wird. Ab dem 1.11.2015 gilt die Koexistenzperiode und soll drei Jahre andauern. Ab dem 1.11.2018 dürfen dann nur noch Feuerschutzabschlüsse mit CE-Kennzeichen in den Markt gebracht und eingebaut werden.

weiter...  

Sicherheit durch Technik

Drohnen in Echtzeit erkennen

01.07.2015

Das Interesse von Sicherheitsverantwortlichen an der Drohnenfrage ist groß. Die Bedrohungsszenarien, die direkt vor zwei Jahren in Ausgabe 06/2013 vorgestellt hatte, dürften die meisten Sicherheitschefs heute verinnerlicht haben. Entsprechende Anfragen von Kunden und Interessenten an die Redakteure des Sicherheits-Berater, die hauptberuflich Sicherheitsberater der von zur Mühlen´sche Sicherheitsberatung in Bonn sind, bestätigen das. Der hat sich daher zunächst an die beiden deutschen Entwickler und Hersteller von Drohnendetektionssystemen, Dedrone aus Kassel und Dronehunter aus Esslingen am Neckar, mit der Bitte um eine Präsentation und Vorstellung ihrer Systeme gewandt. Ein Termin mit Dedrone (www.dedrone.com) am Sitz des ließ sich zuerst arrangieren, sodass sich dessen versammelten Redakteure bereits ein detailliertes – und auch kritisches – Bild vom DroneTracker dieses Drohnendetektionspioniers machen konnten:

weiter...  

   1 2 3 4    vor