Polizeiliche KriminalStatistik (PKS) 2014 bereits jetzt vom BKA veröffentlicht.

Das Bundeskriminalamt hat diesmal schon früh im Jahr die BKA-Statistik für 2014 zusammengetragen. Und nicht nur das: Das BKA bietet den Service, die aggregierte und noch unkommentierte statistische, 216 Seiten starke Gesamttabelle „Polizeiliche Kriminalstatistik/PKS 2014“ im bearbeitbaren Excel-Format der Öffentlichkeit im Netz zur Nutzung (Download) an. Ungekürzt und unkommentiert. In der Vergangenheit wurden die Daten vor der Veröffentlichung heftig redaktionell bearbeitet. Dies führte alle Jahre wieder zu erheblicher Kritik, da man sich als Journalist mancherlei Informationen nur durch kompliziertes Zusammenfassen erarbeiten konnte. Damit Sie nicht lange suchen müssen, um die Zahlen auszuwerten zu können, folgen Sie einfach diesem Link.

Ausgabe 10 / 2015

Editorial

Der BND weiß viel

15.05.2015

Doch nicht alles sagt er immer auch dem Kanzleramt. Ende der ersten Dekade dieses Jahrhunderts: Ein großer US-Konzern wollte eine vergleichsweise kleine Hightech-Schmiede kaufen. Das Unternehmen entwickelte und produzierte Technologien, die man als Schlüsseltechnologien für staatliche Sicherheitsbedürfnisse mit Höchstsicherheitscharakter bezeichnen kann. Ein ähnliches Unternehmen gab es im UK. Das hatte sich dieser US-Konzern bereits unter den Nagel gerissen und war seitdem in der Lage, auf vertraulichstes Material im Vereinigten Königreich und den Commonwealth-Ländern zurückzugreifen. Der BND wusste definitiv von dem Kaufinteresse an dem deutschen Betrieb und warnte das Bundeskanzleramt definitiv nicht.

weiter...  

Werkschutz

Baustellengerüst: Einbruch mit Großschaden

15.05.2015

Problem: Ein eigentlich sehr gut organisiertes deutschen Großunternehmen betreibt in einer westdeutschen Innenstadt ein Forschungslabor. Es ist in einem ehemaligen Produktionsgebäude untergebracht, das sich in einer Häuserzeile befindet. Dabei wirkt es unauffällig und ganz normal. Im Zuge von Energieeinsparungsmaßnahmen wurden eine Wärmedämmfassade installiert und die Fenster gleichfalls aufgerüstet. Schließlich veröffentlicht man in jedem Jahr erneut einen eigenen Ökobericht.

weiter...  

Werkschutz

CoESS-Handbuch zur Vergabe von Sicherheitsdienstleistungen

15.05.2015

Der europäische Dachverband der Sicherheitsdienstleister CoESS (Confederation of European Security Services) hat kürzlich eine überarbeitete Fassung des Handbuchs zur Vergabe von Sicherheitsdienstleistungen von 1999 ("Bestbieter-Handbuch“) veröffentlicht. Um es gleich vorwegzunehmen: Der Sicherheits-Berater warnt ausdrücklich davor, dieses Handbuch ohne weitere (rechtliche) Prüfung für die Ausschreibung von Sicherheitsdienstleistungen zu nutzen. Dies gilt ganz besonders für öffentliche Auftraggeber, da das Handbuch Maßnahmen vorschlägt, die fast zwingend zu einer Aufhebung des Vergabeverfahrens führen können.

weiter...  

RZ-Planung

Ein Stückchen Cloud im Keller?

15.05.2015

Auch eine Cloud benötigt eine angemessene Unterbringung ihrer Technik. Server, Speicher und Netz, die gemeinsam den Cloud-Service bilden, benötigen ein oder besser mehrere Rechenzentren, in denen die IT stationiert wird. Das bedeutet stets einen beachtlichen Aufwand für Klimatisierung, Brandschutz und Sicherheitstechnik, der die "IT-Kostenbremse“ Cloud wieder teurer macht.

weiter...  

Sicherheitsplanung

Diebstahl leichtgemacht

15.05.2015

Vielleicht hat der Eine oder Andere im Januar dieses Jahres die Presseinformationen zu einem Prozess am Landgericht Baden-Baden verfolgt (AZ 2Kls 203Js 7652/14): Ein ehemaliger Leiharbeiter in einem Automobilwerk wurde hier zu zweieinhalb Jahren Haft verurteilt, weil er Navigationsgeräte im Verkaufswert von rund 1,5 Millionen Euro gestohlen und weiterverkauft hatte. Im Verhältnis zum Schaden handelt es sich dabei um ein relativ "humanes“ Urteil. Neben der Schuldanerkenntnis und der Entschuldigung konnten die Anwälte das Gericht überzeugen, dass der Mitarbeiter überfordert war, als er gesehen hat, wie einfach er sich Geld beschaffen konnte.

weiter...  

   1 2 3 4    vor